Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Europa-Park öffnet wieder für Besucher
+
Im Europapark Rust werden Besucher nach ihrem Corona-Status mit Armbändchen versehen. (Archivfoto)

Kritik an Armband-System

Europapark in Rust: Neue Knallhart-Regeln für Geimpfte und Ungeimpfte

Rust – Die neue Corona-Verordnung ändert auch die Regeln im Europapark! Mit diesen krassen Maßnahmen soll dort der Infektionsschutz gewährleistet werden:

Mehr Freiheiten für Geimpfte und Genesene auch im beliebten Europapark* in Rust (Baden-Württemberg*). Doch eine neue Maßnahme zum Infektionsschutz gegen das tückische Coronavirus* löst mächtig Wirbel unter Freizeitpark-Fans aus. Denn seit Montag (16. August) werden die Parkbesucher in zwei Lager gespalten – vollständig Geimpfte bzw. Genesene auf der einen Seite, (negativ) getestete Ungeimpfte auf der anderen Seite.
Zu welcher heftigen Maßnahme der Europapark jetzt greift, um Geimpfte von Ungeimpften zu unterscheiden, verrät HEIDELBERG24* hier.

Datenschützer schlagen wegen dieser Maßnahme Alarm! Wie das umstrittene System funktioniert, erklärt HEIDELBERG24*. *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare