1. Startseite
  2. Panorama

Erschreckende Studie: Corona kann das Gehirn schrumpfen

Erstellt:

Kommentare

Eine aktuelle Corona-Studie befasst sich mit den Auswirkungen einer Covid-Infektion auf das Gehirn. Ergebnisse zeigen, dass das Virus Hirnschäden verursachen.
Eine aktuelle Corona-Studie befasst sich mit den Auswirkungen einer Covid-Infektion auf das Gehirn. Ergebnisse zeigen, dass das Virus Hirnschäden verursachen. © Sebastian Gollnow/dpa

Studien zu Corona gab es schon viele, doch diese ist wirklich erschreckend. Offenbar kann eine Infektion nämlich das Gehirn verändern und sogar schrumpfen.

Hamburg – Corona ist weiterhin ein großes Thema weltweit. In Deutschland kommen täglich tausende Neuinfektionen hinzu, die Welle scheint weiter nicht so richtig gebrochen zu sein. Doch nicht nur neue Infektionen beschäftigen Forscher, sondern auch die Spätfolgen einer Erkrankung, sogenannte Long Covid Symptome. Die Ursache für die verschiedenen Symptome wie Müdigkeit, Konzentrationsprobleme und Muskelschmerzen sind noch nicht vollumfänglich erforscht. Doch Forscher haben nun herausgefunden, dass eine Coronavirus-Infektion auch das Gehirn verändern und sogar schrumpfen kann.
Warum Corona das Gehirn schrumpft und welche neurologischen Konsequenzen das hat, verrät 24hamburg.de* hier.

Neben den beschwerlichen, aber harmlosen Long Covid Symptomen gibt es auch zahlreiche Symptome, mit denen Sie sofort zum Arzt gehen sollten*. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare