1. Startseite
  2. Panorama

Sturm aufs Kapitol: Ivanka Trump macht exklusives Videomaterial wohl „nervös“

Erstellt:

Von: Moritz Serif

Kommentare

Donalds Tochter Ivanka Trump soll laut einer Journalistin der New York Times aufgeregt sein. Grund sind neue Videoaufnahmen. ES geht um Aussagen unter Eid.

Washington - Die Trump-Family soll es mit der „Angst“ zu tun bekommen haben. Das sagt Maggie Haberman, Korrespondentin der New York Times. Dabei gehe es um den Sturm aufs Capitol im Jahr 2021. Ivanka Trump habe unter Eid ausgesagt, dass es bei den US-Wahlen keinen Wahlbetrug gegeben habe.

Alex Holder, einem Filmemacher, habe sie hingegen gesagt, dass ihr Vater „weiterkämpfen und jedes rechtliche Mittel ausschöpfen soll“. Laut Mediaite trifft sich Holder kommenden Donnerstag mit dem Komitee und bringt exklusives Video-Material mit, das Haberman sich selbst angeschaut habe.

Sturm aufs Capitol: Ivanka Trump sagte unter Eid aus

„Das, was sie unter Eid gesagt hat, war das, was sie wirklich glaubt. Aber was sie in dem Video sagt, ist das, was Menschen Donald Trump sagen“, sagt Haberman. Trumps Kampagnen-Team sei wie betäubt gewesen, als sie von dem Videomaterial erfuhren. „Diese Menschen machen sich aber keine Sorgen, weil sie damit nichts zu tun haben“, fügt die Journalistin hinzu.

Ivanka Trump Ausschuss-Anhörung zum Kapitol-Angriff
Donalds Tochter Ivanka bei einer Anhörung des Untersuchungsausschusses. © picture alliance/dpa/House Select Committee/AP

Die Trumps hingegen, darunter auch Ivanka, seien jedoch „nervös“. „Nicht aus rechtlichen Gründen, aber weil sich die Aussagen widersprechen“, sagt Haberman. Letztlich muss der Prozess klären, was beim Sturm auf das Capitol genau geschehen ist. (mse)

Auch interessant

Kommentare