1. Startseite
  2. Panorama

E-Auto-Situation in Stuttgart: Neue Ladesäulen sind jetzt schon veraltet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hinweis auf der Straße für eine Ladesäule für Elektroautos.
Deutschland soll auf E-Autos umrüsten, dafür braucht es auch viele Ladepunkte. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte

In Stuttgart sollen 20 neue Schnellladesäulen für E-Autos entstehen – doch sie alle eint ein Problem: Die zu geringe Leistung, was längere Ladezeiten bedeutet.

Stuttgart – In Baden-Württemberg werden immer mehr E-Autos zugelassen. Aus einer Analyse des Statistisches Landesamts geht hervor, dass alleine 2020 insgesamt 33.000 Pkw mit Elektroantrieb neu zugelassen wurden. Noch größer war der Anteil an Plug-in-Hybriden, die 2020 eine Zulassung erhalten haben. In ganz Baden-Württemberg seien insgesamt 37.000 Neuzulassungen registriert worden, teilte das Statistische Landesamt Mitte 2021 mit. Es gibt also auch im Südwesten immer mehr E-Autos.

BW24* deckt auf, 20 neue Schnellladesäulen in Stuttgart eint ein Problem

Folglich steigt auch der Bedarf an Schnellladesäulen, also Ladestationen für E-Autos, welche das Fahrzeug innerhalb kürzester Zeit aufladen. Neuste Ladestationen machen es möglich, Fahrzeuge innerhalb weniger Minuten komplett aufzuladen. Auch in Stuttgart sollen jetzt 20 solcher Schnellladesäulen entstehen – doch das Wort ‚schnell‘ passt hier nicht so ganz. Denn sobald die Stationen in Stuttgart von zwei Autos gleichzeitig benutzt werden, gibt es ein Ladeproblem. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare