Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf: Menschen sitzen in der Altstadt auf einer Treppe an der Rhein-Uferpromenade.
+
An George Floyd erinnert ein Polizeieinsatz, der sich in der Alstadt von Düsseldorf ereignete. (Symbolbild)

Polizeigewalt

Video erinnert an Fall George Floyd - Polizeieinsatz in Düsseldorf soll untersucht werden

  • Ines Alberti
    vonInes Alberti
    schließen

In den USA ist seit dem Frühjahr eine Debatte um Polizeigewalt und Rassismus entbrannt. Auslöser war ein Video eines brutalen Polizeieinsatzes - ein ähnliches kursiert nun von der Polizei in Düsseldorf.

  • Umstrittener Polizeieinsatz in Düsseldorf
  • In der Altstadt kniete ein Polizist auf dem Kopf eines jungen Mannes.
  • Die Bilder erinnern an den Polizeieinsatz, nach dem der Schwarze George Floyd im Mai in den USA starb.

Düsseldorf - Ein Video von einem Polizisten, der auf dem Kopf eines Mannes kniet, geht durch die Sozialen Netzwerke - nein, die Rede ist nicht von dem Polizeieinsatz, nach dem der Schwarze George Floyd im Mai in Minneapolis gestorben ist, sondern von einem aktuellen Video aus der nordrhein-westfälischen Landeshaupstadt Düsseldorf. Dort kam es am Samstag zu einem Polizeieinsatz in der Altstadt, der stark an jene Aufnahmen aus den USA erinnerte. Auch, wenn die Folgen - der Polizei in Düsseldorf zufolge - bei weitem nicht so gravierend waren.

Düsseldorf: Polizist kniet auf Kopf eines Mannes

Was ist in Düsseldorf passiert? Laut Polizei kam es am Samstagabend gegen 19.30 Uhr in der Altstadt zu dem Zwischenfall. Die Polizei sei zuvor wegen einer Gruppe von Randalierern zu einem nahe gelegenen Restaurant gerufen worden. Am Rande dieses Geschehens habe ein eigentlich unbeteiligter Jugendlicher die polizeilichen Maßnahmen gestört. Als seine Personalien festgestellt werden sollten, habe er die Polizeibeamten tätlich angegriffen. Er sei zur Identifizierung zur Polizeiwache gebracht und dann in die Obhut seiner Erziehungsberechtigten übergeben worden.

Polizei Düsseldorf will den Einsatz nach viel Kritik untersuchen lassen

In Sozialen Medien erntete das Video des Polizeieinsatzes heftige Kritik. Nutzer werfen der Polizei in Düsseldorf vor, nichts aus der durch den Tod George Floyds losgetretenen Debatte um Polizeigewalt gelernt zu haben.

Die Polizei und das nordrhein-westfälische Innenministerium kündigten daher am Sonntagabend (16.08.2020) an, das Video solle nun intensiv hinsichtlich der Art und Weise des polizeilichen Einschreitens untersucht werden. Ein Sprecher des nordrhein-westfälischen Innenministeriums betonte: „Wir nehmen dieses Video sehr ernst.“ Aus Neutralitätsgründen werde die Untersuchung vom Duisburger Polizeipräsidium geleitet. (ial mit dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare