1. Startseite
  2. Panorama

Drogenrazzia in Eppendorfer Nobelbar: Kokspartys nach Ladenschluss

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Zwei Polizisten stehen während einer Razzia vor einer Bar.
Die Bar wurde von Polizisten umstellt. © Elias Bartl

Drogenfahnder der Hamburger Polizei durchsuchten am Freitag sechs Objekte. In einer Nobelbar in Eppendorf soll nicht nur Bier über die Theke gegangen sein.

Hamburg – Gegen 22:00 Uhr am Freitagabend, 29. April 2022, wurden in Hamburg gleich sechs Durchsuchungsbeschlüsse gleichzeitig durchgesetzt. Hauptziel der Razzia war eine schicke Bar in der Eppendorfer Landstraße. Die 35-jährige Inhaberin soll nach Informationen der Fahnder des LKA 68 nach Ladenschluss in der Nobelbar nicht nur Alkohol, sondern auf Wunsch auch Drogen an ihre Gäste verteilt haben. Ein Dealer lieferte dafür am Abend das Kokain für die Partys.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Shishabars in Hamburg: Ermittler finden Drogen und große Menge Bargeld

Polizeieinsatz in Hamburg: LKA68 durchsucht Eppendorfer Nobelbar

Als die Drogenfahnder der Polizei Hamburg nach langer Observation am Freitagabend zuschlagen, ist der Laden dicht besucht. Die Eppendorfer Schickeria feiert gesellig und es wird Livemusik gespielt. Sowohl die Gäste als auch die Mitarbeiter sind sichtlich geschockt vom Großaufgebot der Polizei, das den Laden stürmt. Neben der Bar im feinen Eppendorf werden zeitgleich die Wohnung der Inhaberin, eine sogenannte Bunkerwohnung, die Wohnung des Dealers und zwei weitere Objekte durchsucht. 

Drogenrazzia in Eppendorfer Bar: Polizei im Einsatz

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach

Die Fahnder stoßen auf mehrere tausend Euro Bargeld und rund 80 Gramm Kokain. Zwei Personen wurden am Abend vorläufig festgenommen, kamen später aber wieder auf freien Fuß. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Auch interessant

Kommentare