Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Donald Trump empfängt das College Football Team der Clemson Tigers mit einer Menge Hamburger.
+
Im Januar 2018 hatte Donald Trump ein College Football-Team mit einer Menge Fast Food empfangen. Inzwischen hat er seine Ernährung offenbar verändert.

Gesundheit

Donald Trump nimmt mehrere Kilos ab: Berater erklärt Gewichtsverlust

  • VonMax Schäfer
    schließen

Donald Trump nimmt seit dem Ende seiner Präsidentschaft mehrere Kilogramm ab. Ein Berater erklärt jetzt seinen Gewichtsverlust.

Washington D.C. – Die Niederlage bei der US-Wahl 2020 hat Donald Trump noch nicht verdaut und spricht weiterhin von Wahlbetrug. Seine politische Karriere möchte der 75-Jährige ebenfalls fortsetzen und arbeitet bereits an seiner Kandidatur bei den Präsidentschaftswahlen 2024.

Das Ausscheiden aus dem Weißen Haus in Washington D.C. hat seinem Wohlbefinden jedoch nicht geschadet, sondern sogar genutzt.

Donald Trump: Glücklicher und gesünder seit Ende der Präsidentschaft

Der ehemalige Präsident sehe glücklicher, gesünder und - relativ gesehen - sogar schlanker aus, seit er das Weiße Haus im Januar 2021 verlassen hatte, sagte ein Mitarbeiter Trumps nach Angaben der britischen Zeitung Independent. Ein Berater des Präsidenten nannte im April 2021 eine konkrete Zahl: Donald Trump habe etwa sieben Kilogramm abgenommen, seit er nicht mehr Präsident sei.

Er wirke viel glücklicher, bestätigte Jason Miller in einem Interview mit dem rechten britischen Fernsehsender GB News am Sonntag (10.10.2021). Donald Trump sei außerdem gebräunt und ausgeruht, sagte Trumps ehemaliger Berater.

Donald Trump: Berater nennt Gründe für Gewichtsverlust

Jason Miller kommt außerdem auf den Gewichtsverlust Trumps zu sprechen und kann eine Erklärung bieten. Er habe den ehemaligen Präsidenten gefragt, wie er es geschafft habe. Trump soll demnach geantwortet haben, dies liege daran, dass keine Küche mehr ständig zur Verfügung stehe. Ein bisschen Golf und ganz viel Unterstützung sollen außerdem eine Rolle gespielt haben.

Im Februar 2019 wurde bei einer jährlichen Untersuchung im Walter Reed Militärkrankenhaus in Washington öffentlich, dass Donald Trump 110 Kilogramm wog und rund zwei Kilogramm zugenommen habe. Abgesehen davon sei sein Gesundheitszustand jedoch gut gewesen.

Donald Trumps Speiseplan im Weißen Haus

Ronny Jackson, ehemaliger Arzt des Weißen Hauses, sagte einmal, die Mitarbeiter:innen müssten das Gemüse in Trumps Essen verstecken. Fleischhaltiges Fastfood wie Steaks, Hackbraten oder Cheeseburger gehörten zum Speiseplan des ehemaligen Präsidenten.

Selbst eine Aktion, die eine Million Dollar für eine Wohltätigkeitsorganisation seiner Wahl eingebracht hätte, brachte Trump nicht dazu, seine Ernährung zu ändern, denn er hätte dafür einen Monat auf tierische Produkte verzichten müssen. Ihm schien die Gefahr zu groß, Gehirnzellen zu verlieren, berichtet seine ehemalige Kommunikationsdirektorin Stepanie Grisham. Berichten zufolge hatte Donald Trump einen Knopf auf seinem Schreibtisch im Oval Office, mit dem er sich Cola bestellen konnte. (Max Schäfer)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare