Verleihung

„Digital-Gala“ für Computerspielpreis

Wegen der rasanten Ausbreitung des Coronavirus fällt die geplante Verleihung im Münchner Löwenbräukeller am 27. April aus.

Der Deutsche Computerspielpreis soll in diesem Jahr in einer „Digital-Gala“ verliehen werden. Wegen der rasanten Ausbreitung des Coronavirus fällt die geplante Verleihung im Münchner Löwenbräukeller am 27. April aus.

Die Preisträger sollen stattdessen an diesem Tag via Online-Stream gekürt werden. „Dabei soll die Community stärker denn je eingebunden werden“, hieß es in einer Mitteilung.

Der Deutsche Computerspielpreis 2020 wird von der Bundesregierung - vertreten durch Digitalministerin Dorothee Bär (CSU) - und dem Verband der deutschen Games-Branche in 15 Preiskategorien vergeben. Er ist mit insgesamt 590 000 Euro dotiert. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare