Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine vollgesaugte Stechmücke
+
Dieses Jahr werden Stechmücken in Deutschland zur wahren Plage.

Surrende Plagegeister

Dieses Jahr gibt es besonders viele Stechmücken in Deutschland

  • Franziska Vystrcil
    VonFranziska Vystrcil
    schließen

Kommende Woche beginnt der kalendarische Herbst. Doch selbst die sinkenden Temperaturen hindern Stechmücken nicht am Blutsaugen.

Stuttgart - Sie surren um uns herum und rauben uns den Schlaf: Stechmücken können zur wahren Plage werden. Vor allem im Sommer schwirren sie durch die Luft. Viele Arten bleiben uns jedoch sogar bis in den Herbst hinein erhalten. Dieses Jahr ist es besonders schlimm: Seit Anfang August bis jetzt im September gibt es so viele Stechmücken wie sonst nie im Jahr.
BW24* kennt den Grund für die Stechmückenplage in Deutschland.

Vor allem die weiblichen Vertreter der Blutsauger zieht es bei kühleren Temperaturen in die Wohnungen und Häuser. Dort suchen sie sich ein ruhiges Plätzchen zum Überwintern, bevor sie im Frühjahr auf der Suche nach einem Partner ausfliegen. Männliche Mücken sterben hingegen schon vor Winterbeginn. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare