Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das Foto zeigt Jan Böhmermann.
+
ZDF-Moderator Jan Böhmermann kritisiert die Lockerung der Corona-Maßnahmen in NRW.

Nordrhein-Westfalen

„Das ist ja wohl ein Witz?!“: Jan Böhmermann wettert gegen die FDP

Trotz steigender Corona-Fälle lockert die FDP ihre Corona-Politik an Schulen. Große Kritik erntet die Partei nun von ZDF-Moderator Jan Böhmermann.

Bremen – Pünktlich zum neuen Schuljahr lockert die nordrhein-westfälische Regierung die geltenden Corona-Maßnahmen an Schulen. Alles nur politisches Kalkül, das nicht die Gesundheit der Schüler, sondern vielmehr einen potenziellen Wahlerfolg im Blick hat?

Warum die Corona-Politik der FDP Jan Böhmermann so schockiert, verrät 24hamburg.de*.

In Anbetracht des aktuellen Corona-Geschehens kommt ZDF-Moderator Jan Böhmermann zu einer Schlussfolgerung, die die Politik der FDP gewaltig infrage stellt. Während Hamburg vor wenigen Tagen erst eine Inzidenz von 85 vermeldete*, muss sich auch Nordrhein-Westfalen mit vermehrten Corona-Fällen in ihrem Bundesland beschäftigen.

Das Robert-Koch-Institut spricht am 16. August von über 30 nordrhein-westfälischen Kreisen und Städten, die bereits die 50er-Marke überschritten haben. Doch noch weitere Argumente von Jan Böhmermann werfen kein gutes Licht auf die Corona-Politik der nordrhein-westfälischen FDP. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare