Das Logo der Daimler AG ist an der Konzernzentrale im Mercedes Benz-Werk in Untertürkheim zu sehen.
+
Das Logo der Daimler AG ist an der Konzernzentrale im Mercedes Benz-Werk in Untertürkheim zu sehen.

Corona nicht das einzige Problem

Daimler-Personalchef Wilfried Porth: Entlassung von mehr als 15.000 Mitarbeitern notwendig

  • Marleen van de Camp
    vonMarleen van de Camp
    schließen

Bei Daimler werden mehr als die bisher diskutierten 15.000 Mitarbeiter entlassen. Das bestätigte Daimler-Personalvorstand Wilfried Porth. 

Daimler steht vor mehr als nur einem Problem. Der Vorstandsvorsitzende Ola Källenius hatte bereits bei seinem Amtsantritt ein Sparprogramm mit Tausenden Entlassungen angekündigt. Das war allein wegen der Umstrukturierung des Daimler-Konzerns und des Wandels der Automobilbranche nötig gewesen.

Wie BW24* berichtet, sagte Daimler-Personalvorstand Wilfried Porth, die Entlassung von 15.000 Mitarbeitern sei zu wenig, um die Daimler AG zu retten.

Die Daimler AG hat Standorte in der ganzen Welt und beschäftigt mehr als 300.000 Mitarbeiter. (BW24* berichtete)

*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Mehr zum Thema

Kommentare