Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Daimler
+
Die Daimler AG überlegt, zum Schutz vor Corona die Kantinen zu trennen. Dann würde zwischen Bereichen für Geimpfte und Genesene und Bereichen für Ungeimpfte unterschieden.

Coronavirus in Baden-Württemberg

Die Kantine von Daimler könnte bald getrennte Bereiche für Geimpfte und Ungeimpfte haben

  • Valentin Betz
    VonValentin Betz
    schließen

Die Mitarbeiter der Daimler AG haben vielerorts die Möglichkeit, in einer Kantine zu essen. Die Corona-Maßnahmen könnten dort bald lockerer werden - aber nur für Geimpfte und Genesene.

Stuttgart - Die Corona-Pandemie ist für viele Unternehmen in Deutschland eine große wirtschaftliche Belastung. Hinzu kommt, dass sie für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter verantwortlich sind und deshalb entsprechende Schutzmaßnahmen ergreifen müssen. Das gilt zum Beispiel für Kantinen, in denen viele Menschen gleichzeitig zusammenkommen.
BW24* erklärt hier, warum Geimpfte und Ungeimpfte in der Daimler-Kantine getrennt sitzen sollen.

*BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare