Corona-Krise

Coronavirus-Pandemie: Karte zeigt Infektionsfälle in deutschen Bundesländern

  • Monika Gemmer
    vonMonika Gemmer
    schließen
  • Stefan Krieger
    Stefan Krieger
    schließen

Die Ausbreitung des Coronavirus lässt sich jetzt über eine Deutschland-Karte verfolgen. 

  • Das Coronavirus Sars-CoV-2 breitet sich weltweit aus
  • Deutschland beschließt ein Kontaktverbot
  • Eine interaktive Karte zeigt eine Übersicht der bestätigten Sars-CoV-2-Fälle in Echtzeit

Die Zahl der Corona-Fälle (Sars-CoV-2) weltweit steigt unvermindert an. In Deutschland sind zur Bekämpfung der Pandemie inzwischen weitreichende Maßnahmen ergriffen worden. Ziel ist, das Virus an einer weiteren Ausbreitung möglichst zu hindern. Am Sonntag (22.03.2020) kam es zu einer Verschärfung des Kontaktverbotes in allen Bundesländern.

Corona-Krise in Deutschland: Maßnahmen gelten vorläufig für zwei Wochen 

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat die für vorerst zwei Wochen geltenden Kontaktverbote wegen der Corona-Krise verteidigt. „Es geht darum, Leben zu retten“, sagte Lambrecht. Es müsse nun abgewartet werden, wie sich die Zahlen entwickelten. Gegebenenfalls könnten die von Bund und Ländern am Sonntag getroffenen Maßnahmen verlängert werden, aber „niemand möchte länger als notwendig die Bewegungsfreiheit einschränken“.

In der Diskussion um Eingriffe in die Grundrechte gelte es abzuwägen. Es gehe letztlich um Menschenleben, betonte die Ministerin. Deutschland sei aber ein Land mit unterschiedlichen regionalen Situationen, darauf könne reagiert werden.

Corona-Fälle in Deutschland: Wie sind die aktuellen Zahlen?

Ob die Einschränkungen greifen, wird sich seriös erst in ein paar Tagen, eventuell auch erst Wochen sagen lassen. Wie aber sieht es mit den aktuellen Zahlen der Corona-Pandemie in Deutschland aus? Wie viele nachgewiesene Fälle gibt es, wie viele Menschen sind bereits an den Folgen der Erkrankung gestorben?

Die nachfolgende Karte zeigt auf einen Blick das Ausmaß der bestätigten Infektionsfälle in den deutschen Bundesländern. Die Größe des Kreises markiert die Anzahl in absoluten Zahlen. Ein Klick oder Fingertipp auf einen Kreis öffnet ein Fenster mit weiteren Informationen: Neben der Fallzahl auch die Verbreitung in Relation zur Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner des jeweiligen Bundeslandes, die Zahl der bestätigten Todesfälle sowie den Anstieg der gemeldeten Infektionsfälle im Vergleich zum Vortag.

Die nachfolgende Grafik zeigt, wie sich die Pandemie in Deutschland entwickelt. Auch sie basiert auf den Zahlen, die elektronisch an das Robert-Koch-Institut gemeldet werden. Einmal täglich veröffentlicht das RKI die Fallzahlen, jeweils mit Stand 0 Uhr.

Im täglichen Lagebericht weist das Robert-Koch-Institut darauf hin, dass es sich stets nur um eine Momentaufnahme handele. Zudem wurden am Wochenende 21./22. März 2020 nicht alle Fallzahlen von den Gesundheitsämtern übermittelt, so dass der dargestellte Anstieg nicht dem tatsächlichen Anstieg bestätigter Fälle in Deutschland entspricht.

Coronavirus-Karte: Übersicht der aktuellen Entwicklung

Die Berliner Morgenpost bietet auf ihrer Seite einen Service an, der die Zahl der Infizierten in Deutschland und weltweit aufbereitet. Als Basis dienen Daten der Johns Hopkins University CSSE (internationale Daten von WHO, CDC (USA), ECDC (Europa), NHC, DXY (China) und Meldungen der deutschen Behörden (Robert-Koch-Institut sowie Kreis- und Landesgesundheitsämter).

Zum Coronavirus Monitor der „Berliner Morgenpost“

Wichtig ist: Die Datenlage ist weltweit hochdynamisch. So kann es bei den einzelnen Zahlen zu Abweichungen anderer Darstellungen kommen. Die offiziellen Zahlen fallen insbesondere zwischen dem Robert-Koch-Institut (RKI) und den Meldungen der Bundesländer unterschiedlich aus. Das liegt an zeitlich abweichenden Ständen und den Meldeketten. 

Die Folgen der Corona-Krise in Deutschland: Bayern verteidigt Alleingang - der Newsticker. Die internationale Lage im Überblick. (skr)

Rubriklistenbild: © Felix Kästle/picture alliance/dpa

Mehr zum Thema

Kommentare