Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Forscher zeigt, wie ein PCR-Test für die Analyse auf Mutationen des Coronavirus vorbereitet wird.
+
Zuverlässig nachweisen lässt sich das Coronavirus mit einem PCR-Test (Symbolbild).

Vierte Welle

Coronavirus: Wann gibt es den PCR-Test kostenlos?

Wann bekomme ich einen PCR-Test kostenlos und wann muss ich selbst zahlen? Für wen, welche Regel gilt und was zu tun ist, gibt der Bund vor.

Köln – Der PCR-Test gilt als der „Goldstandard“ unter den Corona-Tests. Er kann eine Infektion zuverlässig nachweisen und ist deshalb ein wichtiger Faktor im Kampf gegen das Coronavirus. Nicht nur in NRW* steigt die Zahl der Neuinfektionen rasant. Bundesweit steht man der vierten Welle gegenüber. In vielen Fällen wird ein PCR-Test notwendig. 24RHEIN* erklärt, wann ein PCR-Test kostenlos ist.

Die Bundesregierung hat genau festgelegt, für wen der Labortest gratis ist und wer selbst zahlen muss. Verschiedene Faktoren und Umstände berechtigen zur kostenlosen Variante. Am Ende entscheidet der Arzt oder das Gesundheitsamt. In einigen Fällen muss man aber trotzdem selbst zahlen. (sk) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare