1. Startseite
  2. Panorama

Corona in Deutschland: 234.250 Neuinfektionen – WHO schickt dringende Warnung

Erstellt:

Von: Sarah Neumeyer, Katja Thorwarth

Kommentare

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auch am Mittwoch weiter an. Das RKI meldet die Zahl der Corona-Neuinfektionen. Die WHO warnt.

+++ 10.43 Uhr: Seit den ersten Warnungen über die hochansteckende Omikron-Variante des Coronavirus Ende November ist nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO vom Dienstag (08.02.2022) weltweit eine halbe Million Menschen an Covid-19 gestorben. „Im Zeitalter wirksamer Impfstoffe ist der Tod von einer halben Million Menschen wirklich etwas Besonderes“, sagte WHO-Vertreter Abdi Mahamud bei einer Übertragung im Internet. Es sei „mehr als tragisch“.

Die für Corona zuständige WHO-Expertin Maria Van Kerkhove sagte: „Wir befinden uns noch mitten in der Pandemie.“ Viele Länder hätten den Höhepunkt der Omikron-Welle, die die vormals vorherrschende Delta-Variante verdrängt hatte, noch nicht überschritten. „Dieses Virus ist weiterhin gefährlich“, sagte sie. In der vergangenen Woche wurden nach WHO-Angaben fast 68.000 neue Todesfälle weltweit gemeldet wurden – ein Anstieg um sieben Prozent im Vergleich zur Vorwoche. Gleichzeitig ging die Zahl der Covid-19-Fälle in dem Zeitraum um 17 Prozent auf fast 19,3 Millionen zurück. 58 Prozent der Infektionen und 35 Prozent der Todesfälle wurden aus Europa gemeldet. Dem Bericht zufolge hat Covid-19 seit seinem Auftauchen in China im Dezember 2019 mehr als 5,7 Millionen Menschen getötet, und es wurden über 392 Millionen Infektionen registriert. Weltweit wurden fast 10,25 Milliarden Corona-Impfstoffdosen verabreicht.

Corona-Test
Weltweit wurden 130 Millionen Corona-Infektionen registriert, seit die Omikron-Variante von der WHO als „besorgniserregend“ eingestuft wurde. © Martin Schutt/dpa

Corona-Lage in Deutschland: RKI meldet Inzidenz von über 1450

Erstmeldung vom Mittwoch, 09.02.2022, 06.30 Uhr: Berlin/Frankfurt - Erneut hat die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz einen neuen Höchstwert erreicht. Das Robert Koch-Institut hat einen Anstieg der Corona-Inzidenz gemeldet und gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Mittwochmorgen mit 1450,8 an.

Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 1441,0 gelegen, vor einer Woche bei 1227,5 (Vormonat: 335,9). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 234.250 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05.00 Uhr wiedergeben. Vor einer Woche waren es 208.498 Ansteckungen.

Die Entwicklung der Corona-Inzidenz in Deutschland im Wochenüberblick

TagNeuinfektionen | Todesfälle | Inzidenz
Mittwoch (09.02.2022)234.250 | 272 | 1450,8
Dienstag (08.02.2022)169.571 | 177 | 1441,0
Montag (07.02.2022)95.267 | 49 | 1426,0
Sonntag (06.02.2022)133.173 | 41 | 1400,8
Samstag (05.02.2022)217.815 | 172 | 1388,0
Freitag (04.02.2022)248.838 | 170 | 1349,5
Donnerstag (03.02.2022)236.120 | 164 | 1283,2
Mittwoch (02.02.2022)208.498 | 196 | 1227,5
Dienstag (01.02.2022)162.613 | 188 | 1206,2
Montag (31.01.2022)78.318 | 61 | 1176,8
Sonntag (30.01.2022)118.970 | 59 | 1156,8
Quelle: Robert Koch-Institut / RKI
Ein Hinweisschild mit dem Schriftzug „Mindestabstand“ hängt an einer Tür im Kassenbereich des Ozeaneum in Stralsund
Trotz Infektionsschutzmaßnahmen kann man sich mit Corona infizieren. Dies sehen US-Forscher auch als Chance. © Stefan Sauer/dpa

Die Zahlen haben allerdings nur noch begrenzt Aussagekraft. Experten gehen von einer hohen Zahl von Fällen aus, die in den RKI-Daten nicht erfasst sind. Testkapazitäten und Gesundheitsämter sind vielerorts am Limit, Kontakte werden nur noch eingeschränkt nachverfolgt. Zudem dürfte mit der geplanten Priorisierung bei PCR-Tests die Zahl der Menschen steigen, die ihre Infektion nicht mehr über einen PCR-Test bestätigen lassen - so dass diese nicht in die offizielle Statistik einfließt.

Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 272 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 196 Todesfälle gewesen. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 11.521.678 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Zahl der in Kliniken gekommenen Corona-infizierten Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gab das RKI am Dienstag mit 5,60 an (Montag: 5,41). Darunter können auch Menschen mit positivem Corona-Test sein, die eine andere Haupterkrankung haben. Die Zahl der Genesenen gab das RKI am Mittwoch mit 8.373.900 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 119.215. (ktho/sne mit dpa/AFP)

Auch interessant

Kommentare