Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der britische Prinz Harry, Herzog von Sussex, spricht beim Wohltätigkeitskonzert „Vax Live: The Concert to Reunite the World“ im SoFi Stadium in Unterstützung der globalen Impfkampagne gegen das Coronavirus.
+
Der britische Prinz Harry spricht beim Wohltätigkeitskonzert „Vax Live: The Concert to Reunite the World“ im SoFi-Stadion zur Unterstützung der globalen Impfkampagne gegen das Coronavirus.

Benefizkonzert in den USA

Prinz Harry fordert Grundrecht auf Zugang zu Corona-Impfstoff für alle

  • Ute Fiedler
    VonUte Fiedler
    schließen

Nach seinem aufsehenerregenden Interview mit Oprah Winfrey und der Trauerfeier für seinen Großvater Prinz Philip tritt Prinz Harry in den USA erneut vor Publikum auf - mit einem besonderen Anliegen.

Los Angeles - Im Kampf gegen die weltweite Corona-Pandemie hat der britische Prinz Harry für eine gerechtere Verteilung der Impfstoffe gegen Covid-19 von Biontech, Astrazeneca, Moderna und Co. geworben „Wir können uns nicht ausruhen oder wirklich erholen, bis es eine gerechte Verteilung in jeder Ecke der Welt gibt“, sagte Prinz Harry am Sonntagabend (Ortszeit) während eines Corona-Benefizkonzerts im SoFi-Stadion in Los Angeles in den USA.

Bei seinem ersten Auftritt bei einer Großveranstaltung vor Publikum seit seinem Umzug von England nach Kalifornien forderte Harry, dass es ein Grundrecht überall auf der Welt sein müsse, Zugang zu einem Vakzin zu haben. Während vor allem in den Industriestaaten die Impf-Kampagnen voranschreiten, haben ärmere Länder bislang kaum von den Mitteln profitiert.

Kampf gegen Corona: Prinz Harry tritt auf Benefizkonzert in den USA auf

Bei dem Konzert „Vax Live: The Concert to Reunite the World“ am Sonntag traten unter anderem Sängerin Jennifer Lopez und die Band Foo Fighters auf. Darüber hinaus nahm auch US-Präsident Joe Biden an der Veranstaltung teil - allerdings per Videobotschaft. Das Konzert soll in der Nacht zum 9. Mai auf Youtube gezeigt werden.

Im Zuge der Benefizveranstaltung waren Medienberichten zufolge insgesamt mehr als 53 Millionen Dollar, rund 44 Millionen Euro, gesammelt worden. Das Geld soll zur Finanzierung von mehr als zehn Millionen Corona-Impfdosen für arme Länder eingesetzt werden.

Teilnahme an Konzert in den USA war erster öffentlicher Auftritt seit der Trauerfeier für Prinz Philip

Die Teilnahme an dem Konzert vor Tausenden vollständig gegen das Coronavirus geimpften Zuschauer:innen war Prinz Harrys erster öffentlicher Auftritt seit der Teilnahme an der Trauerfeier für seinen Großvater. Prinz Philip war am 9. April zwei Monate vor seinem 100. Geburtstag in Schloss Windsor gestorben. Am 17. April war er in kleinem Kreis in London beigesetzt worden.

Für großen Wirbel nicht nur in den USA hatte zuletzt jedoch ein Interview von Oprah Winfrey mit Harry und seiner Frau Meghan gesorgt, in dem das Paar Teilen des englischen Königshauses Rassismus gegenüber Meghan vorgeworfen hatte. (uf mit AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare