Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weihnachtsmarkt in Fulda
+
Auf dem Weihnachtsmarkt in Fulda wird die 2G-Regel gelten.

Verschärfte Maßnahmen

Änderung des Weihnachtsmarkt-Konzepts: Maskenpflicht und 2G-Regel beim Verzehr

Der Weihnachtsmarkt in Fulda soll stattfinden - allerdings unter strengen Corona-Regeln. Es gelten eine Maskenpflicht und eine 2G-Regel beim Verzehr.

Fulda - Nachdem wegen der steigenden Corona*-Zahlen bereits die Eröffnungsfeier abgesagt worden war, hat die Stadt Fulda* nun auch bei ihrem Öffnungskonzept für den Weihnachtsmarkt, dessen Öffnung umstritten ist, nachgesteuert. „Auf Basis der heute veröffentlichten Coronavirus-Schutzverordnung (CoSchuV) des Landes Hessen gilt auf dem Fuldaer Weihnachtsmarkt eine Maskenpflicht zu den Veranstaltungszeiten für alle Personen ab sechs Jahren“, teilte die Stadt am Mittwoch mit.
Was die Stadt zum Abnehmen der Masken beim Essen und Trinken sagt, verrät fuldaerzeitung.de*.

Das Tragen der Masken betreffe das gesamte Gelände des Weihnachtsmarktes inklusive Steinweg und Marktstraße, „weil immer wieder mit Gedrängesituationen gerechnet werden muss, in denen der Abstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann“. Für den Verzehr von Speisen und Getränken gilt außerdem die 2G-Regel. Ein gültiger Impf- oder Genesenen-Nachweis sowie ein Ausweisdokument müsse vorgezeigt werden können. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare