Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine Apotheke in New York wirbt für die Corona-Impfung. Nach Angaben der Gesundheitsbehörde CDC stagniert das Impftempo in den USA seit Wochen.
+
Eine Apotheke in New York wirbt für die Corona-Impfung. Nach Angaben der Gesundheitsbehörde CDC stagniert das Impftempo in den USA seit Wochen.

Corona in den USA

Eine „Pandemie der Ungeimpften“: Zahlreiche Infektionen und Todesfälle in den USA „vermeidbar“

  • Tim Vincent Dicke
    VonTim Vincent Dicke
    schließen

In den USA entwickelt sich die Corona-Krise zu einer „Pandemie der Ungeimpften“, verkündet die CDC. Das Impftempo stagniert seit Wochen.

Washington D.C. – In den USA steigt die Zahl der täglichen Menschen, die sich mit Corona infizieren oder an der Lungenkrankheit Covid-19 sterben, wieder an. Die Vereinigten Staaten gelten eigentlich als Vorbild in puncto schnellen Impfungen gegen das Virus, die Gesundheitsbehörde CDC spricht nun allerdings von einer „Pandemie der Ungeimpften“.

„Es sind eindeutige Informationen, die uns vorliegen: Dies wird zu einer Pandemie der Ungeimpften“, sagte die Chefin der Gesundheitsbehörde, Rochelle Walensky, bei einem Briefing im Weißen Haus. 99 Prozent der Menschen, die in den letzten sechs Monaten nach einer Infektion mit dem Virus starben, seien nicht geimpft gewesen. Die größte Sorge der Medizinerin und ihres Teams sei es, „dass wir weiterhin vermeidbare Infektionen, Krankenhausaufenthalte und leider auch Todesfälle unter den Ungeimpften sehen werden.“

Corona-Impfkampagne gerät in den USA ins Stocken

Jeff Zients, der Corona-Koordinator der Regierung von Joe Biden, bestätigte die Äußerungen Walenskys: „Ungeimpfte Amerikaner sind für praktisch alle aktuellen Covid-19-Krankenhauseinweisungen und Todesfälle verantwortlich.“ Jeder Corona-Todesfall sei tragisch. Dass auch heute noch Menschen an Corona sterben, sei allerdings besonders tragisch, „weil sie (Anm. d. R.: Todesfälle) vermeidbar sind.“

Ziets rief die US-Amerikaner:innen eindringlich dazu auf, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. „Jede Person zählt. Jede Spritze zählt. Jede Spritze ist ein Fortschritt“, so der Koordinator. Jede verabreichte Impfung sei „ein weiterer Schritt, um diese Pandemie hinter uns zu lassen.“

Ein Blick auf die Daten zeigt, dass das Tempo bei den Corona-Impfungen seit Wochen stagniert. Knapp 57 Prozent der Amerikaner:innen wurden mindestens einmal geimpft. Die 50-Prozent-Schwelle wurde allerdings bereits zwei Monate vorher überschritten. In diesem Zeitraum gab es nur einen Impffortschritt von sieben Prozent. Insbesondere in den Monaten Februar, März und April lief die Impfkampagne deutlich schneller.

USA kaufen 200 Millionen weitere Corona-Impfdosen von Biontech

Am Freitag (23.07.2021) kündigte das Weiße Haus an, 200 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs der Hersteller Biontech und Pfizer zu erwerben. Damit wolle die Regierung sich für die Impfung jüngerer Kinder und möglicherweise nötige Auffrischungsimpfungen für Erwachsene vorbereiten, teilte Sprecherin Jen Psaki in Washington mit. „Wir bereiten uns auf alle Möglichkeiten vor.“

Gut die Hälfte der Dosen soll bis zum Jahresende geliefert werden, der Rest bis April 2022, wie das US-Pharmaunternehmen Pfizer laut der Deutschen Presse-Agentur erklärte. Damit seien von der US-Regierung bislang 500 Millionen Dosen bestellt worden. Im vergangenen Jahr hatte sich Washington Optionen für die Bestellung von bis zu 600 Millionen Dosen gesichert. (Tim Vincent Dicke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare