Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Blick in den Hof der Löwen der Alhambra von Granada in Spanien.
+
Die Alhambra in Granada ist ein beliebtes Ausflugsziel für Spanien-Touristen. Andalusien will ab März die Corona-Auflagen lockern.

Dritte Covid-Welle

Corona in Spanien: Andalusien erwägt Lockerungen ab März

In Spanien sind die Corona-Zahlen rückläufig. Auch Andalusien erwägt deshalb erste Lockerungen ab März.

Sevilla - In Spanien* flacht die dritte Corona*-Welle deutlich ab, die Fallzahlen sinken kontinuierlich. Deshalb erwägt auch die Region Andalusien* Lockerungen der derzeitigen Auflagen. Wie die andalusische Landesregierung bekannt gab, sind erste Corona-Lockerungen ab März denkbar*, berichtet costanachrichten.com*.

Eine „neue Normalität“ mit weitreichenden Lockerungen komme in Andalusien aber erst ab Sommer infrage, so die Landesregierung. Ob und wann ein Urlaub in Andalusien wieder möglich sein wird, ließen die Behörden noch offen. Zumal auch die Regierung in Madrid beim Thema Tourismus gehörig auf die Bremse tritt und Reisende zu Vorsicht mahnt. *costanachrichten.com ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare