Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine Maske liegt am Rheinufer. Im Hintergrund ist der Kölner Dom zu sehen.
+
In den Stadtteilen von Köln gibt es bei den Inzidenzen große Schwankungen (Symbolbild)

Inzidenzwerte in Köln

Corona: Schwankungen bei Inzidenz – Kölner Stadtteil fast bei 1000

Bei der 7-Tage-Inzidenz gibt es häufig große Schwankungen – auch innerhalb einer Stadt. Bestes Beispiel dafür sind die Inzidenzwerte in den Stadtteilen von Köln.

Köln – Die Inzidenzen in NRW* liegen am Freitag, 17. September, zwischen 179,8 im Landkreis Lippe und 34,8 im Landkreis Kleve. Doch nicht nur in den einzelnen Kreisen und Kommunen gibt es Schwankungen. Vor allem in Köln* werden immer wieder große Unterschiede bei den Inzidenzen in den einzelnen Stadtteilen deutlich. Während der Inzidenz-Spitzenreiter aktuell bei knapp 1000 liegt, liegt die Inzidenz in einem nur wenige Kilometer entfernten Stadtteil bei 0.
24RHEIN* zeigt, wie sich die Inzidenz in den Stadtteilen von Köln unterscheidet.

Doch warum schwanken die Inzidenzwerte teilweise so drastisch zwischen einzelnen Stadtteilen? Häufig gibt es dafür relativ einfache Erklärungen. (jw) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare