Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Antigen-Schnelltest.
+
Die Bundesregierung will Antigen-Schnelltests auch für Laien zugänglich machen.

Hersteller sind bereit

Corona-Schnelltests: Anwendung für Laien zuhause schon bald möglich? Zulassung zieht sich

Corona-Schnelltests für Laien sind auf dem Vormarsch. Die Hersteller können eine Zulassung kaum erwarten, doch es gibt noch bestimmte Hürden.

Hamm - Bei einer Pressekonferenz unterrichteten RKI-Präsident Lothar Wieler und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn* am Freitagmorgen über die Corona*-Lage in Deutschland. (News zum Coronavirus)

Neben der Verkündung des positiven Trends bei den Corona-Fallzahlen in Deutschland* informierte Spahn im Namen der Bundesregierung auch über Schnelltests für Laien. Diese sind ja bereits für die medizinische Anwendung zugelassen. Aktuell werden die Antigen-Schnelltests für die Anwendung von Laien geprüft*. Wie wa.de berichtet, sind die Hersteller zuversichtlich und doch zieht sich der Prozess der Zulassung. - *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare