Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zu sehen ist, wie zwei ältere Menschen in einem Supermarkt einkaufen. Sie greifen zu de Mopro-Produkten.
+
Auch im Januar 2022 müssen beim Einkaufen im Supermarkt Corona-Regeln beachtet werden. (Symbolbild)

Einkaufen im neuen Jahr

Corona-Regeln im Supermarkt: Das gilt es bei Aldi, Lidl und Edeka im Januar 2022 zu beachten

Das neue Jahr naht, hinsichtlich der Corona-Regeln bleibt vieles aber beim Alten. Doch was muss 2022 beim Einkaufen im Supermarkt eigentlich beachtet werden?

Berlin – Deutschland steuert mit großen Schritten auf das dritte Corona-Jahr in Folge zu. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen und vor dem Hintergrund der Omikron-Variante müssen Pandemie-Maßnahmen bundesweit verschärft werden. Daran führt Ende 2021 beziehungsweise Anfang 2022 kein Weg dran vorbei. Verbraucher, die in den diversen Discountern und Supermärkten des Landes einkaufen, müssen dies stets im Hinterkopf haben.

Welche Corona-Regeln in Supermärkten wie Edeka oder Rewe und in Discountern wie Aldi oder Lidl im Januar 2022 beachten müssen, verraten unsere Kollegen.*

Corona-Regeln im Supermarkt ab Januar 2022: Das gilt auch für Ungeimpfte beim Einkauf bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe

Grundsätzlich bleibt auch die Debatte über die mögliche Einführung von 2G im Supermarkt bestehen*. Hierbei geht es darum, ob nur noch vollständig Geimpfte und Genesene Zugang zu den sogenannten „Grundversorgern“ erhalten sollten. Große Discounter und Supermarktketten wie Aldi, Edeka oder Lidl und Rewe haben sich zu dieser Thematik bereits geäußert. Unisono wird die Einführung dieser Corona-Regel in ihren Filialen abgelehnt*. Dennoch gibt es die ein oder andere Corona-Regel in Supermärkten ab Januar 2022, auf die Ungeimpfte zwingend achten sollten.

Corona-Regeln bei Aldi, Lidl, Edeka, Rewe und Co: Experte fordert 2G im Supermarkt – 5D und wichtige Änderungen ab Januar 2022

Ein Experte befürwortet jedoch 2G* im Supermarkt – zum Schutz von Krebskranken*. Fest steht derweil, dass Discounter und Supermärkte ihr Schweinefleisch-Sortiment 2022 auf 5D umstellen*. Aus Kostengründen, aber auch der Umwelt wegen. Gleiches gilt auch für die Änderungen, die neben den Corona-Regeln im Supermarkt auf Kundinnen und Kunden von Aldi, Lidl, Edeka, Rewe und Co zukommen. Möglicherweise sind die Änderungen im Supermarkt 2022* nicht ganz so drastisch wie die Neuheiten 2022 für Autofahrer* oder die Änderungen bei der Post* und dennoch müssen sich begeisterte Besucher von Supermärkten und Discountern ab Januar 2022 beim Einkauf ebenso umstellen wie jene Kunden, die trotz der Corona-Regeln beim Friseur im Januar 2022*, einen Besuch fürs Haareschneiden einplanen. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare