1. Startseite
  2. Panorama

Corona-Regeln am Arbeitsplatz: Was es jetzt wieder zu beachten gilt

Erstellt:

Kommentare

Eine Frau steht in einem Büro mit vielen Monitoren. Ein Mann sitzt vor ihr auf einem Stuhl. Beide tragen eine Schutzmaske gegen das Coronavirus.
Durch das Auslaufen der Homeoffice-Pflicht zieht es viele Arbeitnehmer zurück ins Büro. Doch müssen am Arbeitsplatz strenge Corona-Regeln befolgt werden. © Sebastian Gollnow/dpa

Mit dem Wegfall der Homeoffice-Pflicht zieht es viele Arbeitnehmer wieder ins Büro. Hier gelten strenge Corona-Regeln, um Infektionen zu vermeiden.

Berlin – Seit März 2020 hält die Corona-Pandemie Deutschland auf Trab. Ein immer wieder variierendes Infektionsgeschehen erfordert den Beschluss von neuen Regeln, das Anpassen bereits bestehender Beschränkungen oder sogar den Wegfall von bestimmten Corona-Schutzmaßnahmen. Am Arbeitsplatz ist das für gewöhnlich nicht möglich, hier kommen nun wieder viele Menschen zusammen. Denn auf dem Papier hat die Homeoffice-Pflicht seit 20. März 2022 keinen Bestand mehr.

Welche Corona-Regeln am Arbeitsplatz im Detail beachtet werden müssen und welche Pflichten dem Arbeitgeber zukommen, erfahren Sie hier.*

Mittlerweile hat die Politik ein neues Infektionsschutzgesetz beschlossen. Durch das Auslaufen des alten Gesetzes ist aber auch die Homeoffice-Pflicht rein formell nicht mehr gültig*. Dies erfordert ein Umdenken vieler Arbeitnehmer, die nicht mehr gemütlich am heimischen Schreibtisch in Jogginghose sitzen können, sondern wieder den Gang ins Büro antreten, wo natürlich strenge Corona-Regeln herrschen*, um das Infektionsgeschehen so gering wie möglich zu halten. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund, dass sich die Variante Omikron weiter rasant verbreitet und nahezu jeder dritte Arbeitnehmer Angst vor einer Omikron-Infektion am Arbeitsplatz hat. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare