Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Corona-Party
+
Insgesamt 19 Personen feierten die Corona-Party an Ostern. (Symbolfoto)

Karfreitag

Corona-Party an Ostern – Gäste kamen aus ganz Deutschland

  • Tobias Utz
    VonTobias Utz
    schließen

Am Karfreitag feiern Gäste aus ganz Deutschland eine Corona-Party im Sauerland. Bei Eintreffen der Polizei versuchen Beteiligte zu flüchten.

Brilon – An den Osterfeiertagen hat die Polizei eine Corona-Party aufgelöst. Laut Angaben der Einsatzkräfte trafen sich 19 Personen in einem Ferienhaus im Sauerland, die offenbar zuvor aus dem gesamten Bundesgebiet angereist waren. Sie kamen beispielsweise aus Duisburg, Baden-Baden oder dem Oberharz. Die Gruppe soll sich über Instagram zur Party verabredet haben, berichtet die Polizei. Das Ferienhaus sei von fünf Personen für ein angeblich dienstliches Treffen angemietet worden, hieß es.

Corona-Party an Ostern – Feiernde flüchten über Fenster

Die Beamten wurden wegen einer Ruhestörung aufgrund lauter Musik alarmiert. Als die Einsatzkräfte am Grundstück des Ferienhauses eintrafen, versuchten zahlreiche Gäste zu flüchten. Vor Ort fanden die Polizistinnen und Polizisten eine Musikanlage, eine Zapfanlage sowie Champagner- und Sektflaschen vor. Nun laufen die Ermittlungen gegen die Beteiligten. (tu/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare