Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Coronavirus im Irak
+
Patienten, die sich mit dem Virus Covid-19 infiziert haben liegen auf einer Station des AL-Ataa-Krankenhauses im Irak.

Bericht aus den USA

Corona-Pandemie: Marke von fünf Millionen Toten überschritten

  • VonLukas Zigo
    schließen

Fast zwei Jahre hat die Corona-Krise die Welt im Griff. Nun überschreiten die Todeszahlen die Fünf-Millionen-Marke.

Washington – Seit Beginn der Corona-Pandemie* haben sich mehr als 245 Millionen Menschen mit dem Virus infiziert. Nun sind weltweit mehr als fünf Millionen Menschen nach einer Corona*-Infektion gestorben. Das geht aus Daten der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore hervor, die die Hochschule am Montag (1.11.2021) veröffentlichte. Anfang Juli war die Schwelle von vier Millionen Corona-Toten weltweit überschritten worden.

Die Zahl der bestätigten Infektionen liegt nach Erkenntnissen der US-Forschern bei mehr als 246 Millionen Fällen. Bei Infektionen und Todesfällen rund um den Globus gehen Experten von einer hohen Dunkelziffer aus. Als „schmerzhafte neue Schwelle“ bezeichnete der UN-Generalsekretär António Guterres die Fünf-Millionen-Marke. „Es wäre ein Fehler zu glauben, dass die Pandemie vorbei ist.“ Erst fünf Prozent der afrikanischen Bevölkerung sei vollständig geimpft*.

Johns-Hopkins-Universität hat höhere Corona-Zahlen als die WHO

Die offiziellen Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind etwas niedriger als die der Johns-Hopkins-Universität, deren Website regelmäßig mit eingehenden Daten aktualisiert wird. In manchen Fällen wurden die Zahlen zeitweise auch wieder nach unten korrigiert. Nach Angaben der WHO vom Freitag (29.10.2021) gab es bisher 4,98 Millionen bestätigte Todesfälle und rund 245 Millionen bekannte Infektionen.

Das Coronavirus Sars-CoV-2 kann die Erkrankung Covid-19 auslösen, welche tödlich verlaufen kann. Todesfälle gibt es in allen Altersgruppen, aber ältere Menschen und Patienten mit schwachem Immunsystem sind besonders betroffen. (Lukas Zigo/dpa) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare