Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Coronavirus

Erster Fall in Deutschland – Mann stirbt nach zweiter Corona-Infektion

  • Tobias Utz
    vonTobias Utz
    schließen

Es ist wohl der erste Fall in Deutschland: In Baden-Württemberg ist ein Mann nach einer zweiten Corona-Infektion gestorben. 

  • Ein Mann aus Baden-Württemberg ist nach seiner zweiten Corona-Infektion gestorben.
  • Er verstarb im Alter von 73 Jahren.
  • Zweitinfektionen sind laut Forschenden relativ unwahrscheinlich.

Stuttgart – Es ist der dritte Fall dieser Art weltweit. In Baden-Württemberg ist ein Mann nach einer zweiten Corona-Infektion gestorben. Der 73-Jährige aus dem Landkreis Freudenstadt hatte sich bereits im April 2020 mit Sars-CoV-2 angesteckt. Ende Dezember folgte schließlich die zweite Infektion, welche er nicht überlebte.

Coronavirus Sars-CoV-2: Mann stirbt nach zweiter Infektion

„Der Patient verstarb im weiteren Verlauf an einer Covid-19-Pneumonie (Lungenentzündung) und Sepsis mit Multiorganversagen“, teilt das Landesgesundheitsamt in Stuttgart mit. „Es gibt keinen Hinweis darauf, dass er eine der neuen Virusvarianten hatte“, erklärt Stefan Brockmann, Leiter des Referates Gesundheitsschutz und Epidemiologie im Gesundheitsamt, der „Deutschen Presse-Agentur“.

Brockmann betonte, dass der 73-Jährige an Vorerkrankungen litt. Er habe durch die Erstinfektion mit dem Coronavirus wahrscheinlich keine starke Immunität, nicht ausreichend Antikörper, gebildet, so Brockmann. Das Risiko, dass es zu Zweitinfektionen mit Sars-CoV-2 kommt, sei sehr gering, betonten führende Expert:innen.

Der Mann überlebte die zweite Corona-Infektion nicht. (Archivfoto)

Weltweit handelt es sich um den dritten Fall, in Deutschland wohl um den Ersten. Zuerst hatte ein Rechercheverbund, der aus der „Süddeutschen Zeitung“, dem „WDR“ und dem „NDR“ besteht, über den Fall berichtet. (tu, dpa)

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare