Immer wieder streut Steve Bannon Verschwörungstheorien über das Coronavirus.
+
Immer wieder streut Steve Bannon Verschwörungstheorien über das Coronavirus.

Coronavirus

„Corona kommt aus Wuhan-Labor“: Steve Bannon streut Verschwörungs-Studie

  • Moritz Serif
    vonMoritz Serif
    schließen

Gemeinnützige Nonprofit-Organisationen, mit denen Steve Bannon etwas zu tun hat, verbreiten Verschwörungstheorien über Corona. Das Virus sei in einem Labor entstanden.

  • Steve Bannon ist als ehemaliger Chef-Stratege von Donald Trump bekannt.
  • Außerdem war er Leiter der rechtspopulistischen Seite „Breitband News Network
  • Nun sorgt eine Studie für Aufregung.

USA - Eine Studie, an der eine chinesische Virologin beteiligt ist, behauptet, dass das Coronavirus durch Manipulation im Labor entstanden sei. Auch die „New York Post“ und die „Bild-Zeitung“ berichteten darüber, obwohl die „Bild“ selbst feststellte, dass die Studie gar nicht wissenschaftlich belegt sei.

Wie sich nun nach Recherchen von „The Daily Beast“ herausstellte, geht die Studie auf die „Rule of Law Society“ und die „Rule of Law Foundation“ zurück - beides sind gemeinnützige Nonprofit-Organisationen, die von Steve Bannon begründet wurden. Kevin Bird, Doktorand an der Michigan State University und Carl Bergstrom, Biologie-Professor an der University of Washington hatten darauf hingewiesen. Bergstrom bezeichnete die Studie auf Twitter als „bizarr und wissenschaftlich nicht haltbar“.

Steve Bannons Organisationen streuen Verschwörungstheorien - Peer-Review fand nicht statt

Recherchen der Google Scholar, der Rule of Law Society und der Rule of Law Foundation hatten außerdem ergeben, dass Steve Bannons Organisationen bislang gar keine wissenschaftlichen und medizinischen Studien veröffentlicht haben. Außerdem sei es nicht sicher, ob die Studie überhaupt eine Peer-Review durchlief.

Peer-Review notwendig, um Qualität einer Studie zu sichern

Eine Peer-Review ist ein Verfahren zur Qualitätssicherung einer wissenschaftlichen Arbeit durch unabhängige Gutachter. Solch ein Vorgang ist bei wissenschaftlichen Studien Standard. Andernfalls hat die Studie keine wissenschaftliche Grundlage. Steve Bannons Studie wurde übrigens auf der Website Zenodo veröffentlicht. Auf dieser Plattform kann buchstäblich jeder seine Arbeiten veröffentlichen. Eine Qualitätssicherung gibt es dort nicht.

Auch Donald Trump teilt Steve Bannons Verschwörungstheorien über das Coronavirus

Bereits im Juli hatte Steve Bannon Studien angekündigt, die belegen sollten, dass das Coronavirus in einem Labor in Wuhan gezüchtet worden sei. Der „Daily Mail“ hatte der Rechtspopulist erzählt, dass China mit den USA zusammenarbeiten würde. Bannon hatte in einem Podcast auch die Verschwörungstheorie gestreut, dass China absichtlich eine „Biowaffe“ entwickelt habe. Diese sei durch Experimente im Labor Wuhan entstanden.

Selbst US-Politiker wie Präsident Donald Trump und Mike Pompeo, Außenminister der Vereinigten Staaten, hatten die von Bannon immer wieder in Umlauf gebrachte Verschwörungstheorie verbreitet. Und auch Zeitungen wie das „Wall Street Journal“ haben darüber berichtet, „dass alles darauf hindeutet, dass es in den Laboren in Wuhan entstanden ist“. Bislang sind das jedoch nur wilde Spekulationen und Verschwörungstheorien. (Von Moritz Serif)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare