1. Startseite
  2. Panorama

Corona: „Der Krieg hat sich verändert“ – internes US-Papier warnt vor Delta-Variante

Erstellt:

Kommentare

Corona-Forscher im Labor
US-Forscher haben neue Erkenntnisse zur Delta-Variante, die die Washington Post jetzt veröffentlicht hat. (Symbolbild) © Sebastian Gollnow/dpa

Die US-Gesundheitsbehörde warnt aktuell vor der Delta-Variante des Coronavirus. Der Washington Post liegt ein internes Papier der Behörde vor, das neue Erkenntnisse liefert.

Deutschland – Experten verweisen bekanntlich schon länger darauf, dass die Delta-Variante des Coronavirus deutlich ansteckender ist.
Ein internes Papier der US-Gesundheitsbehörde warnt jetzt davor, dass „der Krieg sich verändert habe“ und auch die Impfungen weniger wirksam seien, weiß RUHR24*.
Wie die Washington Post berichtet, habe die US-Gesundheitsbehörde Centers for Disease Control and Prevention (CDC) erklärt, die Delta-Mutante sei „so ansteckend wie Windpocken“. Außerdem könne sie auch den Impfschutz leichter durchbrechen. Mit anderen Worten: Auch Geimpfte können sich leichter anstecken und das Virus weitergeben.

In ihrer Präsentation verdeutlichen die US-Forscher, dass sie von 35.000 symptomatischen Infektionen wöchentlich unter insgesamt 162 Millionen geimpften Amerikanern ausgehen. Vor schweren Verläufen würden die Impfungen aber weiterhin zuverlässig schützen. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare