Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Corona-Forscher im Labor
+
US-Forscher haben neue Erkenntnisse zur Delta-Variante, die die Washington Post jetzt veröffentlicht hat. (Symbolbild)

Infektionen trotz Impfung

Corona: „Der Krieg hat sich verändert“ – internes US-Papier warnt vor Delta-Variante

Die US-Gesundheitsbehörde warnt aktuell vor der Delta-Variante des Coronavirus. Der Washington Post liegt ein internes Papier der Behörde vor, das neue Erkenntnisse liefert.

Deutschland – Experten verweisen bekanntlich schon länger darauf, dass die Delta-Variante des Coronavirus deutlich ansteckender ist.
Ein internes Papier der US-Gesundheitsbehörde warnt jetzt davor, dass „der Krieg sich verändert habe“ und auch die Impfungen weniger wirksam seien, weiß RUHR24*.
Wie die Washington Post berichtet, habe die US-Gesundheitsbehörde Centers for Disease Control and Prevention (CDC) erklärt, die Delta-Mutante sei „so ansteckend wie Windpocken“. Außerdem könne sie auch den Impfschutz leichter durchbrechen. Mit anderen Worten: Auch Geimpfte können sich leichter anstecken und das Virus weitergeben.

In ihrer Präsentation verdeutlichen die US-Forscher, dass sie von 35.000 symptomatischen Infektionen wöchentlich unter insgesamt 162 Millionen geimpften Amerikanern ausgehen. Vor schweren Verläufen würden die Impfungen aber weiterhin zuverlässig schützen. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare