Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Corona-Impfgegner:innen versuchen das BBC-Gebäude in London zu stürmen. Doch es ist das falsche Gebäude.
+
Corona-Impfgegner:innen versuchen das BBC-Gebäude in London zu stürmen. Doch es ist das falsche Gebäude.

London

Corona-Impfgegner:innen wollen BBC-Gebäude stürmen – Jahre nach deren Umzug

  • Melanie Gottschalk
    VonMelanie Gottschalk
    schließen

Eine Gruppe Corona-Impfgegner:innen stürmt ein Gebäude in London. Sie wollten zur BBC. Doch da waren sie an der falschen Adresse.

London – Wer kennt das nicht: Es gibt Tage, da scheint alles schief zu laufen. Einer kleinen Gruppe Corona-Impfgegner:innen ist es während einer Demonstration genau so ergangen. Denn die Demonstrierenden wollten das Hauptgebäude der British Broadcasting Corporation (BBC) stürmen – erwischten jedoch das falsche Gebäude.

Wie der Guardian berichtet, machte die kleine Gruppe Demonstrierender die BBC für die Bewerbung der Corona-Impfstoffe mitverantwortlich, wollten deshalb die TV-Studios stürmen und ihrem Ärger Luft machen. Ihnen gelang auch der Zugang, doch dann herrschte Verwirrung. Denn in dem Gebäude sind nur noch drei Studios, in denen lediglich ein paar Tagessendungen gedreht werden.

Corona-Impfgegner:innen stürmen falsches BBC-Gebäude

Die BBC ist nämlich bereits 2013 aus dem Gebäude aus- und in ein neues Hauptquartier in London eingezogen. Seitdem wurde fleißig umgebaut, mittlerweile gibt es am alten Standort Luxuswohnungen sowie drei TV-Studios, die die British Broadcasting Corporation an andere Sender wie ITV vermietet hat. Nachrichten werden dort nicht mehr produziert. ITV filmt dort Sendungen wie Good Morning Britain oder This Morning.

Den Corona-Impfgegner:innen gelang der Zugang zu dem alten BBC-Gebäude, die Security hatte die Situation laut Guardian jedoch unter Kontrolle und sie konnten nicht bis zum Studio vordringen. Die Moderatorin der Sendung Loose Women, die gerade live on air war, dankte den Sicherheitskräften für ihren Einsatz: „Ich weiß nicht, was die Protestierenden erreichen wollten, aber alles, was sie gefunden hätten, wären ich, Jane, Nadia und Penny gewesen, die sich bei Loose Women über die Menopause unterhielten“, sagte sie.

Impfgegner:innen kritisieren BBC-Berichterstattung über die Corona-Pandemie

Unter den Demonstrierenden vor dem ehemaligen BBC-Gebäude befand sich auch Piers Corbyn, der Bruder des ehemaligen Vorsitzenden der Labour-Partei. Er wurde in einem Live-Stream mit den Worten „Wir müssen diese Bastarde übernehmen“ zitiert. Andere Corona-Impfgegner:innen bezeichneten die Medien als „das Virus“ und kritisierten die Berichterstattung der BBC zur Corona-Pandemie.

Die Corona-Impfgegner:innen, die vor dem Gebäude demonstrierten, riefen immer wieder „schämt Euch“, eine kleine Gruppe kam in ein Handgemenge mit der Polizei, die half, den Eingang des Gebäudes zu bewachen. Später machte sich eine weitere Gruppe Demonstrierender noch auf den Weg zum neuen Hauptgebäude der BBC, es blieb jedoch friedlich. (msb)

Während in Großbritannien gegen die Corona-Impfungen demonstriert wird, hat Boris Johnson ein ganz eigenes Verhältnis zu den Corona-Regeln seiner Regierung. Wieder ist der britische Premier Ziel scharfer Kritik.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare