Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Corona-Test
+
n Hessen gibt es inzwischen fünf Omikron-Verdachtsfälle. (Symbolfoto)

Inzidenz steigt

Omikron-Verdachtsfälle in Hessen - Corona-Regeln sollen erneut verschärft werden

Die hessische Landesregierung will wegen der steigenden Corona-Zahlen mit einer erneuten Verschärfung der Regeln reagieren. Derweil gibt es in Hessen weitere Omikron-Verdachtsfälle.

Hessen - Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Gesundheitsminister Kai Klose (Grüne) werden am Dienstag gegen 16.30 Uhr in Wiesbaden über das geplante Vorgehen und die neuen Corona*-Regeln informieren. Zuvor wollen die geschäftsführende Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr designierter Nachfolger Olaf Scholz (SPD) mit den Ministerpräsidentinnen und -präsidenten der Länder über die Krise und mögliche bundesweite Maßnahmen beraten.
In Hessen gibt es auch weitere Verdachtsfälle der neu entdeckten Coronavirus-Variante Omikron. Wie viele es sind, verrät fuldaerzeitung.de*.

Das hessische Sozialministerium bestätigte am späten Montagnachmittag die Verdachtsfälle. Woher die betroffenen Personen stammen und in welchem Gesundheitszustand sie sind, dazu konnte das Ministerium keine Angaben machen. Die Betroffenen befänden sich in Quarantäne, teilte die Behörde mit. fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare