Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pandemie

Corona in Deutschland: RKI meldet sinkende Inzidenz und Neuinfektionen

  • Jennifer Greve
    VonJennifer Greve
    schließen

Die Corona-Fallzahlen veröffentlicht das RKI jeden Tag aktuell. Am Donnerstag (23.12.2021) sinken Inzidenz, Neuinfektionen und Todesfälle in Deutschland.

Frankfurt/Berlin – Das Robert-Koch-Institut meldet erneut eine sinkende Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen in Deutschland. Am Donnerstag (23.12.2021) liegt der Wert bei 280,3. Am Mittwoch lag die Corona-Inzidenz bei 289,0. Vor einer Woche hatte der Wert noch bei 353,0 gelegen.

Die Zahl der gemeldeten Infektions-Fälle mit Sars-Cov-2 innerhalb der vergangenen 24 Stunden liegt bei 44.927. Damit steigt die Gesamtzahl der Infektionen auf insgesamt 6.923.636. Darüber informiert das RKI auf dem Covid-19-Dashboard (Stand 23.12.2021, 03.24 Uhr). In den vergangenen sieben Tagen wurden insgesamt 233.114 Corona-Fälle gemeldet.

Das RKI meldet darüber hinaus 425 weitere Todesfälle von Personen, die mit oder an Corona verstorben sind. Am Mittwoch hatte der Wert bei 510 gelesen, vor einer Woche bei 522. Insgesamt meldete das RKI seit Beginn der Aufzeichnungen 109.749 Todesfälle.

Corona-Fallzahlen für Deutschland in der Übersicht: Neuinfektionen, Todesfälle, Inzidenz

TagNeuinfektionen | Todesfälle | Inzidenz
Donnerstag (23.12.2021)44.927 | 425 | 280,3
Mittwoch (22.12.2021)45.659 | 510 | 289,0
Dienstag (21.12.2021)23.428 | 462 | 306,4
Montag (20.12.2021)16.086 | 119 | 316,0
Sonntag (19.12.2021)29.348 | 180 | 315,4
Samstag (18.12.2021)42.813 | 414 | 321,8
Freitag (17.12.2021)50.968 | 437 | 331,8
Donnerstag (16.12.2021)56.677 | 522 | 340,1
Quelle: RKI

Die Fallzahlen des RKI können von denen der einzelnen Bundesländer abweichen. Ein Grund dafür sind die längeren Übertragungswege zwischen RKI und den zuständigen Gesundheitsämtern. Das Covid-19-Dashboard des RKI kann darüber hinaus im Laufe des Tages angepasst werden.

Das RKI meldet am Donnerstag (23.12.2021) sinkende Corona-Fallzahlen für Deutschland und warnt gleichzeitig vor einer geringen Test- und Meldeaktivität an und um Weihnachten und Neujahr. (Symbolbild)

Corona-Fallzahlen für Deutschland: RKI meldet weniger aktive Fälle

Neben Inzidenz, Neuinfektionen und Todesfällen gibt das RKI auf seinem Covid-19-Dashboard auch die Zahl der Genesenen an. Diese stieg um ungefähr 59.300 auf 5.992.800. Die Zahl der aktiven Corona-Fälle sank um circa 14.800 auf 821.100.

RKI rechnet mit geringer Test- und Meldeaktivität in den nächsten Tagen

„Während der Feiertage und zum Jahreswechsel ist bei der Interpretation der Fallzahlen zu beachten, dass mit einer geringeren Test- und Meldeaktivität zu rechnen ist, so dass die im Dashboard und Lagebericht ausgewiesenen Daten nur ein unvollständiges Bild der epidemiologischen Lage in Deutschland ergeben könnten.“

Am Mittwoch (22.12.2021) gab das RKI die Sieben-Tage-Inzidenz der Hospitalisierungen mit 2,17 an. Diese Zahl beschreibt die „Anzahl der an das RKI übermittelten hospitalisierten Covid-19-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb eines 7-Tage-Zeitraums“, erklärt das RKI. Bei den Daten der vergangenen 14 Tage weist das RKI auf einen Übermittlungsverzug hin, wodurch „die Werte in gewissem Maß unterschätzt werden können“.

Wegen der Omikron-Variante werden neue Corona-Maßnahmen beschlossen: Zwei Bundesländern gehen die Beschlüsse vom Bund-Länder-Gipfel jedoch nicht weit genug. (jey)

Rubriklistenbild: © Frank Rumpenhorst/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare