1. Startseite
  2. Panorama

Ex-Kanzler Gerhard Schröder und seine Frau mit Corona infiziert

Erstellt:

Von: Kerstin Kesselgruber, Christian Stör

Kommentare

75 Jahre Niedersachsen - Gottesdienst
Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder und seine Frau So-yeon Schröder-Kim haben sich mit dem Coronavirus infiziert. © Julian Stratenschulte/dpa

Der ehemalige Gerhard Schröder und seine Frau So-yeon Schröder-Kim sollen sich mit dem Coronavirus infiziert haben.

Berlin – Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder hat sich Informationen des Spiegel zufolge mit Corona* angesteckt. Er soll leichten Husten haben. Auch seine Ehefrau So-yeon Schröder-Kim wurde positiv getestet, ist aber symptomfrei.

Laut dem Spiegel sind beide doppelt geimpft und geboostert. Den Umständen entsprechend gehe es ihnen gut. Bei Schröder-Kim hatte ein Schnelltest zunächst nicht angeschlagen. Sie habe trotzdem sicherheitshalber einen PCR-Test gemacht, sagte sie dem Spiegel.

Gerhard Schröder sieht sich Kritik ausgesetzt

Schröder war zuvor wegen seiner Aussagen im Ukraine-Konflikt in die Kritik geraten. Schröder hatte in dem Podcast „Die Agenda“ zu dem Konflikt mit Russland* gesagt, er „hoffe sehr, dass man endlich auch das Säbelrasseln in der Ukraine wirklich einstellt*“. Was er von dort „auch an Schuldzuweisungen an Deutschland“ wegen der Absage an Waffenlieferungen höre, „das schlägt manchmal doch dem Fass den Boden aus“.

Für seine Äußerungen wird Schröder auch aus der eigenen Partei scharf kritisiert. „Ich halte mich da lieber an die Fakten. Und die lassen doch keine Zweifel zu, wer die Verantwortung für die aktuelle militärische Eskalation trägt“, sagte der SPD-Außenexperte* Michael Roth dem Portal ntv.de. Kritik kam auch von Unionspolitikern. CSU-Landesgruppenchef* Alexander Dobrindt sagte: „Diese vollkommene Realitätsverweigerung nimmt gefährliche Züge an.“ (cs/kke)*fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare