Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Virologe Christian Drosten
+
Christian Drosten moniert eine „verzerrte Wahrnehmung“ zum Corona-Impfstoff.

Zu früh gefreut?

Corona: Drosten bremst Impfstoff-Euphorie und warnt vor drohendem Problem im Sommer

Impfstoff da – Corona vorbei? Ganz so einfach ist es nicht. Christian Drosten dämpft die Hoffnungen auf ein schnelles Ende der Covid-19-Pandemie.

Berlin – Das Narrativ der vergangenen Tage und Wochen war stets das gleiche: Im Winter müssen wir noch einmal die Zähne zusammen beißen, dann haben wir mit der Kombination aus Impfstoff und höheren Temperaturen das Schlimmste geschafft. Ist das tatsächlich so? RUHR24.de* klärt auf.

Laut dem Charité-Virologen Christian Drosten sei mit Blick auf die Impfungen in Deutschland ein verzerrtes Bild in der Öffentlichkeit entstanden*. Die in Aussicht stehenden Lieferzahlen der Impfstoffe werden, so der 48-Jährige, die „pandemische Ausbreitung“ des Coronavirus nicht unterbrechen. Im Sommer könnte sogar ein neues Problem entstehen.

Wenn alle Risikopatienten geimpft sind, werde es sehr schwierig, die Corona-Maßnahmen aufrechtzuerhalten. Die Folge: In der normalen, jüngeren Bevölkerung ohne Risiko werde man große Infektionszahlen sehen. Damit ändere sich auch die Art von Intensivpatienten. Es werden dann solche sein, „die aus voller Gesundheit, vollkommen überraschend einen schweren Verlauf bekommen haben“. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare