Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Biontech-Chef Ugur Sahin
+
Biontech-Chef Ugur Sahin.

Corona-Impfung

Biontech-Gründer ungeimpft? Ugur Sahin postet Beweisfoto gegen Falschinformation

  • Andreas Apetz
    VonAndreas Apetz
    schließen

Dem Biontech-Gründer Ugur Sahin wurde lange Zeit vorgeworfen, er sei ungeimpft. Ein Foto seiner Impfung soll den Gerüchten ein Ende setzen.

Frankfurt – Der Impfstoff von Biontech/Pfizer gehört in Deutschland zu den am weitesten verbreiteten Vakzinen gegen das Coronavirus. Zusammen mit Moderna kommt der Wirkstoff von Biontech in Deutschland momentan besonders bei den Booster-Impfungen zum Einsatz. Das Vakzin aus deutsch-amerikanischer Herstellung gilt seit seiner Zulassung als gut verträglich und hochwirksam gegen Covid-19-Erreger.

Trotz seines guten Rufes sind große Teile der Bevölkerung immer noch skeptisch gegenüber dem neuartigen mRNA-Impfstoff. Die Skepsis vor der Impfung wurde in letzter Zeit durch das Gerücht befeuert, der Biontech-Gründer Ugur Sahin sei selbst noch ungeimpft. Diese Behauptung entstand, nachdem in sozialen Netzwerken ein Video kursiert war, in welchem Sahin sagte, ihm „sei es gesetzlich nicht erlaubt, den Impfstoff zu bekommen“. Viele betitelten die Aussage als Ausrede.

Lange Zeit hatte sich der Gründer von Biontech nicht zu seinem Impfstatus geäußert. Nun hat Sahin auf die „Falschinformationen“ reagiert – und zwar mit einem Foto: Ärmel hochgekrempelt und eine Spritze mit dem Corona-Impfstoff im Arm.

Ugur Sahin: Biontech-Chef stellt Falschmeldung über Impfstatus klar

Mehrere Medienberichte hatten die Falschmeldung über das Video des Biontech-Gründers bereits aufgeklärt. Kein Zweifel: Die Aufnahme mit Sahin ist echt. Auch seine Aussage, er dürfe den Impfstoff nicht erhalten, hat es wirklich gegeben. Allerdings stammt der 30 Sekunden lange Clip aus einem Interview im Dezember 2020. Zu diesem Zeitpunkt gab es nur eine begrenzte Menge an Corona-Impfstoff in Deutschland, weswegen die Regierung zunächst Menschen über 80 Jahre priorisiert hatte. Somit war es Sahin rein rechtlich nicht erlaubt gewesen, sich impfen zu lassen.

Biontech-Chef Ugur Sahin beim Impfen

Nachdem sich der Biontech-Chef zunächst nicht zu den Vorwürfen äußern wollte, räumte er nun mit den Gerüchten auf: „In den sozialen Medien gab es Fehlinformationen, dass ich angeblich nicht geimpft sei“, schrieb Sahin am Freitag (10.12.2021) in einem Post auf der Karriereplattform LinkedIn. „Meine Frau und ich haben beide 3 Dosen des Biontech/Pfizer-Impfstoffs erhalten“, teilte er mit und postete dazu eine Foto seiner Impfung.

Zu der Entscheidung, ein Beweisfoto zu veröffentlichen, haben ihn auch der schlechte Gesundheitszustand eines alten Schulfreundes bewegt. Ein Anruf, in dem er erfahren muss, dass sein Freund aus Kindheitstagen mit einer Corona-Infektion auf der Intensivstation liegt, habe ihn umgestimmt. Weder der Schulfreund noch seine Familie seien geimpft gewesen, wie die Frau des Freundes ihm erzählt habe, schreibt Sahin. Oft seien Misstrauen und Falschinformationen, der Grund für die Entscheidung gegen eine Impfung. Dem wolle Sahin mit dem Beweisfoto entgegenwirken. (aa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare