Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Trägerrakete vom Typ „Langer Marsch 5“ hebt vom Raumfahrtbahnhof auf der südchinesischen Insel Hainan ab.
+
Die Trägerrakete vom Typ „Langer Marsch 5“ hebt vom Raumfahrtbahnhof auf der südchinesischen Insel Hainan ab.

„Langer Marsch 8“

Chinesische Weltraumrakete gestartet

Nach zweitägiger Verzögerung wegen schlechten Wetters ist die neue chinesischen Weltraumrakete vom Typ „Langer Marsch 8“ gestartet.

Die 50 Meter hohe Rakete hob am Dienstag vom Raumfahrtzentrum Wenchang auf der südchinesischen Insel Hainan ab. Es war der erste Start des modular gebauten, neuen Raketenmodells. Kurz nach dem Start verkündete das Kontrollzentrum, dass der Flug normal verlaufe und der erste Startversuch „ein voller Erfolg“ gewesen sei, wie das Staatsfernsehen berichtete. Fünf kleinere Satelliten seien genau in die geplanten Umlaufbahnen gebracht worden.

Die „Langer Marsch 8“ hat je nach angestrebter Umlaufbahn eine Tragfähigkeit zwischen 2,8 und 5 Tonnen. In Zukunft soll ein Teil der Rakete wiederverwendet werden können - etwa die Booster oder auch die erste Raketenstufe, die eines Tages nach einem Start auch wieder vertikal auf der Erde landen soll.

China verfolgt ein ehrgeiziges Raumfahrtprogramm mit Missionen zum Mond und Mars sowie dem Aufbau einer eigenen Raumstation. Am vergangenen Donnerstag endete erfolgreich eine Mondmission, die erstmals seit mehr als vier Jahrzehnten wieder Gestein vom Erdtrabanten geholt hatte. Damit ist China nach den USA und der Sowjetunion in den 60er und 70er Jahren erst die dritte Raumfahrtnation, der dies gelungen ist. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare