China

Verletzte nach starker Explosion in Gaswerk

In Zentralchina explodiert ein Gaswerk. Im Umkreis von drei Kilometern zerbersten Fenster und Türen - mehrere Menschen werden verletzt, einige vermisst.

Eine schwere Explosion hat am Freitag ein Gaswerk in Zentralchina erschüttert. Nach ersten Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua wurden zahlreiche Menschen verletzt, zwei Mitarbeiter wurden noch vermisst. Ob es auch Tote gab, war zunächst unklar. Im Umkreis von drei Kilometern zerbarsten Fenster und Türen, wie der Staatssender CCTV berichtete.

Laut CCTV liegt das Werk zur Kohlevergasung in der Stadt Sanmenxia in der Provinz Henan. Xinhua berichtete unter Berufung auf einen Vertreter der örtlichen Behörden, die Explosion habe sich um 17.45 Uhr (11.45 Uhr MESZ) in der Einheit zur Lufttrennung ereignet – und nicht auf dem Gelände mit den Gastanks. Der Betrieb der Werks sei sofort eingestellt worden.

Die örtlichen Medien zeigten Amateurvideos von einer schwarzen Rauchsäule, die aus der Fabrik aufsteigt, sowie Straßen voller Trümmer. Laut Xinhua dauerten die Bergungsarbeiten an. Unklar war zunächst auch, was zu der Explosion geführt hat. Dies sei noch Gegenstand von Ermittlungen, meldete Xinhua.

Bei der Kohlevergasung werden Kohle, Torf oder andere kohlenstoffhaltige Materialien mit Hilfe von Luft in Generatoren zu Gas umgewandelt. Das Verfahren dient unter anderem zur Stromerzeugung. (afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion