Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fürstin Charlène von Monaco
+
Fürstin Charlène von Monaco. (Archivfoto)

Royals

Fürstin Charlène von Monaco: Neuigkeiten überraschen ihre Fans

Viele Fans der Royals sorgen sich derzeit um Fürstin Charlène von Monaco. Jetzt gibt es Neuigkeiten aus dem Palast.

Monaco/Frankfurt – Es ruhig geworden um Fürstin Charlène von Monaco. Nachdem zuletzt zahlreiche Details zu ihrem Gesundheitszustand kursiert waren, hält sich sowohl die 43-Jährige als auch der Palast des Fürstentums aktuell mit Veröffentlichungen dazu zurück. Nach einer verwirrenden Nachricht verbreitete Charlène nun höchstpersönlich ein Update.

Die Fürstin von Monaco teilte überraschend ein Foto, das sie sehr fröhlich zeigt. Darauf ist sie an einem Tisch sitzend zu sehen. Sie trägt einen schwarzen Pullover und eine Rosenkranz-Kette. Der Schnappschuss lässt viele Fans aufatmen. „Schön, dich wieder lächeln zu sehen“, kommentiert etwa ein Instagram-Nutzer. Ein anderer Fan schreibt: „Was für ein schönes Foto.“

Fürstin Charlène von Monaco präsentiert sich ihren Fans

Die Sorgen um ihre Gesundheit prägt ihre Anhängerschaft. Ein Fan kommentiert das Foto mit den mutmachenden Worten: „Sei stark!“

Charlène weilt seit Wochen in Südafrika, da sie sich von einer HNO-Infektion erholen muss. Zwischenzeitlich wurden erneute Zusammenbrüche vermeldet. Prinz Albert II. nannte zusätzliche Details zum Gesundheitszustand der Fürstin. Nun befindet sie sich offenbar auf dem Weg der Besserung.

Durch ihren langen Aufenthalt, der lediglich für zehn Tage geplant war, verpasste sie jedoch Termine in Monaco. Zum Beispiel konnte sie nicht vor Ort sein, als das Schuljahr für ihre beiden Kinder Jacques und Gabriella startete. Zwischenzeitlich kursierten außerdem Gerüchte zu einer möglichen Ehekrise mit Albert. Diese wurden maßgeblich durch die Äußerungen einer Tante Alberts befeuert. (tu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare