Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

König Carl Gustav von Schweden und seine Ehefrau, Königin Silvia. (Archivbild)
+
König Carl Gustav von Schweden und seine Ehefrau, Königin Silvia. (Archivbild)

„Traurig und unvorstellbar“

König Carl Gustav von Schweden – Familie trauert nach Todesmeldung 

Ein Vertrauter der Familie von König Carl Gustav von Schweden ist gestorben. Die Royals sind in tiefer Trauer.

Stockholm - Die Königsfamilie in Schweden trauert um einen engen Freund. Tim Génetay, ein enger Vertrauer von König Carl Gustav von Schweden, ist vergangene Woche verstorben - völlig überraschend, wie örtliche Medien berichten. Gustav und Génetay waren seit ihrer Kindheit enge Freunde.

Auch Carl Gustavs Ehefrau Königin Silvia von Schweden und ihr gemeinsames Kind, Kronprinzessin Victoria, trauern um den Familienfreund. Die Royals und Génetay sollen sich bereits 1953, also vor über 68 Jahren, kennengelernt haben - und zwar als Erstklässler in der Grundschule in Stockholm. Seitdem riss der Kontakt nie ab. Vom Tod seines alten Freundes soll Carl Gustav während eines Besuchs in der schwedischen Provinz Västernorrland erfahren haben. Die im Osten des Landes liegende Provinz hatte König Carl Gustav gemeinsam mit seiner Ehefrau Silvia besucht. Das berichtet die schwedische Tageszeitung Svensk Damtidning.

Carl Gustav: König von Schweden in tiefer Trauer

Die Verbindung zwischen Carl Gustav und seinem verstorbenen Freund Tim Génetay verfestigte sich in den Jahren offenbar noch. Denn Génetay und seine Frau Agneta sollen Gustavs Frau, Königin Silvia nach ihrer Ankunft in Schweden ins Herz geschlossen haben. Als Agneta 1985 an Krebs gestorben war, sei es Silvia gewesen, die sich um die Kinder der Génetays gekümmert haben soll. Königin Silvia ist auch die Patentante der Tochter des verstorbenen Tims.

Josephine Génetay gilt außerdem als enge Freundin von Kronprinzessin Victoria. „Königin Silvia sah, was ich brauchte, und sie war da, als ich aufwuchs. Sie hat einen großen Einfluss auf mich gehabt“, sagte Josephin einst über Patentante im Interview mit Svensk Damtidning.

Royals in Schweden: Carl Gustavs Familie trauert um engen Freund

Auch Josephines Bruder, Joakim Génetay, befindet sich aufgrund des Todes ihres gemeinsamen Vaters in Trauer. Er verfasste nach dessem Ableben einen Brief, den die Tageszeitung Svenks Damtidgning in Gänze veröffentlichte. „Gestern Morgen, den 24. August, ist der geliebte Vater von mir und meinen Geschwistern, der geliebte Ehemann unserer Stiefmutter, unerwartet und plötzlich gestorben. Wie viele von euch wissen, stand mir mein Vater sehr nahe. Er war mein bester Freund. In den letzten Jahren war die Gesundheit meines Vaters nicht die beste, aber sein Lächeln und sein Humor sind geblieben. Bis zum Ende seines Lebens, das viel zu früh kam.“ Der Tod seines Vaters verursache eine „unsägliche Leere“. Die „Sehnsucht nach Tim“ sei innerhalb seiner Familie „fast unerträglich“.

Die schwedische Königsfamilie soll nach dem Tod des Familienfreundes in Stockholm zusammengekommen sein. König Carl Gustav kann sich in dieser schweren Zeit also auf seine Familie verlassen. (dil)

Auch die Fürstenfamilie aus Monaco bestimmt zurzeit die Schlagzeilen. Fürstin Charlene meldet sich nach überstandener Operation zurück. Doch um ihre Ehe mit Fürst Albert gibt es immer wieder wilde Gerüchte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare