Unfall bei Cannes

Luxusyachten kollidieren - Mann stirbt an Herzinfarkt

Zwei rund 80 Meter lange Luxusyachten sind Côte d'Azur ineinander gekracht. Ein 29-jähriges Crewmitglied  stirbt. 

Beim Zusammenstoß zweier Yachten an der französischen Côte d'Azur ist ein 29-jähriger Brite ums Leben gekommen. Nach französischen Behördenangaben geschah das Unglück im Meer vor der Stadt Cannes. Die französische Wasserschutzpolizei ermittelt.

Den Behörden zufolge lag die etwa 80 Meter lange Yacht „Minx“ vor der kleinen Insel Sainte-Marguerite vor Anker, als die gleich große "Vision" beim Versuch, sie zu umschiffen, mit ihr zusammenstieß. Der Brite sei gerade dabei gewesen, den Anker zu lichten, und habe bei dem Zusammenstoß einen Herzinfarkt erlitten. Trotz aller Wiederbelebungsversuche sei der Mann gestorben.

Die restlichen 17 Menschen, die sich an Bord der beiden Schiffe befanden, wurden in Sicherheit gebracht. Das Unglück ereignete sich, während in Cannes gerade die Filmfestspiele zuende gingen. (afp) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion