Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das C&A-Logo an der Hauswand einer Filiale.
+
Die Modekette C&A plant, etwa 13 Filialen in Deutschland zu schließen (Symbolbild).

In 2022

Schließungen bei C&A: 13 Standorte werden dicht gemacht

Schließungen bei C&A: Die Modekette plant, 13 Geschäfte in Deutschland zu schließen. Derzeit führt das Unternehmen fast 430 Filialen.

Düsseldorf – Das Bekleidungsunternehmen C&A plant, im Jahr 2022 in Deutschland zahlreiche Filialen zu schließen. Im kommenden Jahr sollen von etwa 427 Standorten insgesamt 13 C&A-Geschäfte dicht gemacht werden. Es heißt, die Filial-Schließungen betreffen „unterschiedliche Standorte“, so das Unternehmen aus Düsseldorf*.
24RHEIN* zeigt, was über die Schließung von C&A-Filialen bekannt ist.

Verwunderlich sind die Filial-Schließungen nicht. Denn die Modekette plant derzeit seine Umstrukturierung, die Einsparungen in ganz Europa mit sich führen würden. Die Modernisierung könnte sich außerdem „auf eine Reihe von Arbeitsplätzen“ auswirken. Wie viele Arbeitsplätze letztlich betroffen sind, kann C&A jedoch noch nicht sagen. (jaw) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare