Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Biologisch-technische Assistentinnen bereiten die Sequenzierung von positiven PCR-Tests in der PCR-Analytik im Labor vom Niedersächsischen Landesgesundheitsamt (NLGA) vor. Mithilfe der Sequenzierung können die genauen Varianten und Mutationen vom Corona-Virus nachgewiesen werden.
+
Das Gesundheitsministerium in Niedersachsen hat die Zahlen der Impfdurchbrüche im Bundesland veröffentlicht. Demnach kam es zu tausenden Impfdurchbrüchen.

Veröffentlichte Zahlen

Bundesland vermeldet tausende Impfdurchbrüche

Tausende Impfdurchbrüche vermeldete ein Bundesland trotz Zweitimpfung. Die Statistik eines Gesundheitsministeriums zeigt aber deutlich, dass es keinen Grund zur Panik gibt.

Hannover – Nach den Feiertagen macht die Corona-Inzidenz in Deutschland wieder einen Sprung. Seit Tagen zeigt nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) die Kurve der bundesweiten Sieben-Tage-Inzidenz nur nach oben. Bundesweit lag die Inzidenz am Donnerstagmorgen, 6. Januar, bei 285,9. Besonders betroffen von der sich erneut zuspitzenden Corona-Lage in Deutschland sind die Bundesländer im Norden und Osten. Nun veröffentlichte ein Bundesland die Anzahl der Corona-Impfdurchbrüche.

Welches Bundesland die Daten veröffentlicht hat und um wie viele Fälle es sich genau handelt, verraten unsere Kollegen*

Tausende Impfdurchbrüche in einem Bundesland: Omikron löst Delta-Mutation als bestimmende Corona-Variante ab

Während Bremen mit 713,7 die höchste Corona-Inzidenz in Deutschland aufweist, folgen nach Brandenburg (435,9) und Berlin (416,9), direkt Hamburg (409,8) und Schleswig-Holstein (405,5). Im Vergleich steht Niedersachsen noch recht gut im Corona-Vergleich dar. Allerdings vermeldete das Gesundheitsministerium bereits Tage zuvor, dass Omikron die Delta-Mutation als vorherrschende Corona-Variante in Niedersachsen* abgelöst hat.

Christian Drosten: „Omikron macht die Regeln“ – Schutz der Booster-Impfung möglicherweise nicht dauerhaft gegen Corona-Mutante

Ein weiteres Indiz dafür, dass sich die Aussage des Virologen Christian Drosten in einem Interview mit der „Süddeutsche Zeitung“ bewahrheitet: „Omikron macht die Regeln.“* Eine Aussage, die vor allem vor dem Hintergrund besondere Bewandtnis genießt, da immer noch im Raum steht, ob die Booster-Impfung überhaupt dauerhaft gegen die Omikron* schützt.

Die Corona-Variante und ihre Ausbreitung sind vor dem Corona-Gipfel weiterhin das entscheidende Thema. Denn während US-Forscher neue Omikron-Symptome vorgestellt* haben, stellte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach bereits mögliche neue Corona-Regeln und verschärfte Kontaktbeschränkungen* in den Raum. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare