+
Der Hund musste eingeschläfert werden.

Tierarzt schläfert Tier ein

Aggressiver Staffordshire Bullterrier verbeißt sich auf Spielplatz in Hündin

Hunde-Angriff auf einem Spielplatz in Bremerhaven: Ein Staffordshire Bullterrier hatte sich in einer Hündin verbissen. Das Tier musste eingeschläfert werden.

Bremerhaven - Ein aggressiver Staffordshire Bullterrier ist in Bremerhaven eingeschläfert worden, nachdem er eine Hündin angefallen und schwer verletzt hat. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatten Passanten am Vortag die Polizei alarmiert. 

Auf einem Spielplatz hatte sich der ausgewachsene Rüde in die angeleinte Hündin verbissen, wie kreiszeitung.de* berichtet. Auch als mehrere Passanten den Hund unter großem Kraftaufwand von seinem Opfer trennten, blieb er aggressiv. 

Hündin lebensgefährlich verletzt und notoperiert

Ein Tierarzt musste den Hund der Rasse Staffordshire Bullterrier einschläfern. Die lebensgefährlich verletzte Hündin wurde notoperiert. Der Halter des Hundes war nicht anwesend, die Polizei sucht nach ihm.

Ein Hund attackierte eine Rollstuhlfahrerin in Oldenburg auf brutale Weise, die Reaktion der Besitzerin macht wirklich sprachlos, wie nordbuzz.de* berichtet.

dpa

*kreiszeitung.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion