1. Startseite
  2. Panorama

Boris Johnson im Krankenhaus: Premierminister muss operiert werden

Erstellt:

Von: Moritz Serif

Kommentare

Britischer Premierminister Johnson zu Besuch im Krankenhaus.
Für den britischen Premierminister Boris Johnson stand eine „kleinere“ Operation an (Archivbild). © Gareth Fuller/picture alliance/dpa/PA Wire

Boris Johnson, britischer Premierminister, wird im Krankenhaus operiert. Sein Sprecher gibt jedoch Entwarnung.

London - Der britische Premierminister Boris Johnson musste sich einer Operation unterziehen. Zuerst darüber berichtet hatte die „Daily Mail“. Demnach hatte der Politiker Probleme mit den Nebenhöhlen. Es habe sich jedoch um einen „kleinen“ Eingriff gehandelt. Mittlerweile kuriere sich Johnson in der Downing Street aus. Das gab sein Sprecher bekannt.

„Heute Nachmittag gibt es ein Update“, führte er weiter aus. Für die nächsten 24 Stunden werde sein Stellvertreter Dominic Raab wichtige Entscheidungen in Großbritannien treffen. Es wäre das erste Mal, dass sich Johnson seit dem Frühling 2020 im Krankenhaus behandelt wurde. Damals litt der Premierminister an einer Corona-Infektion.

Boris Johnson besuchte vor kurzem die Ukraine

Am Samstag hatte Boris Johnson noch überraschend die Ukraine besucht, einen Tag, nachdem Emmanuel Macron zum ersten Mal in das Land gereist war. Zuvor war der britische Premierminister wegen seines Kurses gegen geflüchtete Menschen in die Kritik geraten. (mse)

Auch interessant

Kommentare