Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In der Omikron-Welle steigt die Ansteckungsrate von Corona weiter steil an. (Symbolbild)
+
In der Omikron-Welle steigt die Ansteckungsrate von Corona weiter steil an. (Symbolbild)

Omikron-Welle

Bittere Omikron-Prognose: Schon bald Ausfälle „an allen Ecken und Enden“

Laut Experten soll die Omikron-Welle schon bald mit voller Wucht zuschlagen – es ist mit Ausfällen „an allen Ecken und Enden“ zu rechnen.

Die Sorge vor einer Omikron-Welle ist groß. Laut Experten soll diese schon bald zuschlagen und es ordentlich in sich haben. Die Corona-Taskforce in der Schweiz hat eine bittere Prognose für die kommenden Wochen abgegeben. Ein derartiges Szenario – wie es für die Schweiz prognostiziert wird – ist durchaus auch auf Deutschland übertragbar und hierzulande denkbar.

*echo24.de berichtet über das Schreckensszenario, mit welchem die Corona-Taskforce für die Omikron-Welle fest rechnet. Vor allem die Belastung in den Krankenhäusern soll drastisch zunehmen, punktuell soll es „extrem schwierig werden“. Auch die kritische Infrastruktur ist bedroht, es ist mit Ausfällen „an allen Ecken und Enden“ zu rechnen. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare