+
Dieter Luchs, Sammler von DDR-Einkaufstüten.

Bilder aus Politik, Wirtschaft und Panorama

Bilder des Tages: Kommt, sichtet die Tüte!

Beeindruckende Bilder, einmalige Situationen und komische Momente: Die Bilder des Tages auf fr.de.

Die Tüte ist gemeinhin nicht nur aus Kunststoff, sondern mitunter auch Stoff für Kunst. So wie die Tragetaschen aus der DDR, die Dieter Luchs nun in einem Bunker bei Wismar in Mecklenburg-Vorpommern ausstellt. 

Insgesamt 30 000 Plaste-Taschen hat der 77 Jahre alte Fuchs aus Zurow, gelegen in Mecklenburg-Vorpommern, gesammelt. Darunter befinden sich alleine 300 Stück aus der Deutschen Demokratischen Republik. Aus diesem Fundus hat Luchs 120 ausgewählt, die er nun hübsch gerahmt präsentiert – wie es sich eben gehört für echte, historische Raritäten.

Die Motive sind vielschichtig wie die Jahrzehnte, aus denen sie stammen: Ankündigungen von Treffen der Freien Deutschen Jugend (FDJ); Kampagnen für die DDr-Volkspolizei, die Rekruten suchte; Werbegrafiken für ostdeutsche Betriebe; Ausstellungshinweise.

Doch was ist der Clou der klassischen DDR-Tüte, die Fuchs ab Pfingsten in dem 140 Quadratmeter großen Bunker präsentiert? Ihre künstlerische Gestaltung, sagt der gelernte Schriftsetzer Luchs. Im Gegensatz zu den Hochglanztüten aus dem kapitalistischen Westen würden die sozialistischen Ost-Taschen durch ihre grafische Qualität auffallen. Hinzu kommt die pragmatische Kostendeckelung: Um Geld zu sparen sei bei den Tüten aus dem Osten anders als bei ihren Pendants aus dem Westen oft nur eine Seite bedruckt worden.

Das macht die Entscheidung heute einfacher, welche Seite nach vorne kommt, wenn die Tüten plötzlich hinter gerahmtem Glas ausgestellt werden sollen - und wer weiß, vielleicht waren sich ja die Genossinnen und Genossen in den Verpackungsmittelwerken Schwerin und Aschersleben schon damals sicher, dass die von ihnen hergestellten Beutel keine Wegwerfware sind, sondern einst zu genau so einem Ausstellungsstück werden.

Bilder des Tages

Der Schirm ist zum Symbol der Demokratie-Bewegung in Hongkong geworden. Am 20. Oktober 2019 war dort erneut eine Demonstration mit mehreren zehntausend Teilnehmern eskaliert. Die Polizei setzte Wasserwerfer und Tränengas gegen die Demonstranten ein. Die Behörden hatten den Protestzug durch das Einkaufsviertel Tsim Sha Tsui eigentlich mit Verweis auf die öffentliche Sicherheit und die zunehmend gewaltsamen Proteste untersagt. Zwei Angriffe auf Demokratie-Aktivisten in den vergangenen Tagen hatten die Proteste jedoch neu angeheizt.
Der Schirm ist zum Symbol der Demokratie-Bewegung in Hongkong geworden. Am 20. Oktober 2019 war dort erneut eine Demonstration mit mehreren zehntausend Teilnehmern eskaliert. Die Polizei setzte Wasserwerfer und Tränengas gegen die Demonstranten ein. Die Behörden hatten den Protestzug durch das Einkaufsviertel Tsim Sha Tsui eigentlich mit Verweis auf die öffentliche Sicherheit und die zunehmend gewaltsamen Proteste untersagt. Zwei Angriffe auf Demokratie-Aktivisten in den vergangenen Tagen hatten die Proteste jedoch neu angeheizt. © rtr
Mit 72 Jahren fühlt sich der weißrussische Vogelkundler Vladimir Ivanovski nicht zu alt, um auf Bäume zu klettern und hier künstliche Nester für Greifvögel zu installieren.
Mit 72 Jahren fühlt sich der weißrussische Vogelkundler Vladimir Ivanovski nicht zu alt, um auf Bäume zu klettern und hier künstliche Nester für Greifvögel zu installieren. © rtr
Julian Assange, der Australier, der sich sieben Jahre lang in der Botschaft von Ecuador verschanzt hatte, um einer Auslieferung nach Schweden wegen Vergewaltigungsvorwürfen aus dem Jahr 2010 zu entgehen, versucht vor einem Londoner Gericht seine Freilassung aus der Haft zu erreichen. Dieser Sympathisant zeigt derweil draußen seine Solidarität mit dem 48-Jährigen.
Julian Assange, der Australier, der sich sieben Jahre lang in der Botschaft von Ecuador verschanzt hatte, um einer Auslieferung nach Schweden wegen Vergewaltigungsvorwürfen aus dem Jahr 2010 zu entgehen, versucht vor einem Londoner Gericht seine Freilassung aus der Haft zu erreichen. Dieser Sympathisant zeigt derweil draußen seine Solidarität mit dem 48-Jährigen. © Victoria Jones/PA/dpa
Syrische Kinder spielen in Tal Abiad vor einem Haus, dessen Fassade durch Einschusslöcher beschädigt ist. Die türkische Armee und türkisch unterstützte syrische Milizen sollen die Kontrolle über die Grenzstadt erobert haben, die zuvor von kurdischen Kämpfern kontrolliert worden war.
Syrische Kinder spielen in Tal Abiad vor einem Haus, dessen Fassade durch Einschusslöcher beschädigt ist. Die türkische Armee und türkisch unterstützte syrische Milizen sollen die Kontrolle über die Grenzstadt erobert haben, die zuvor von kurdischen Kämpfern kontrolliert worden war. © Anas Alkharboutli/dpa
Rasur im Freien: Der Barbier in indischen Neu Delhi bietet seine Dienste auf der Straße an.
Rasur im Freien: Der Barbier in indischen Neu Delhi bietet seine Dienste auf der Straße an. © afp
Im Libanon gehen die Proteste gegen die Regierung auch am fünften Tag weiter. Ursprünglich hatte sie sich an Plänen entzündet, neue Steuern einzuführen, darunter eine tägliche Gebühr für die Nutzung von Textnachricht-Apps wie etwa WhatsApp. Inzwischen fordern die Demonstranten einen Rücktritt der Regierung. Sie werfen der politischen Führung des Landes Korruption und jahrzehntelange Misswirtschaft vor.
Im Libanon gehen die Proteste gegen die Regierung auch am fünften Tag weiter. Ursprünglich hatte sie sich an Plänen entzündet, neue Steuern einzuführen, darunter eine tägliche Gebühr für die Nutzung von Textnachricht-Apps wie etwa WhatsApp. Inzwischen fordern die Demonstranten einen Rücktritt der Regierung. Sie werfen der politischen Führung des Landes Korruption und jahrzehntelange Misswirtschaft vor. © afp
Ein Zeichen gegen die Strafbarkeit von Abtreibung vor dem Parlamentsgebäude in Belfast: Ab 22. Oktober 2019 sind Abtreibungen und gleichgeschlechtliche Eheschließungen in Nordirland erstmals legal. Die Sondersitzung in letzter Minute, initiiert von der Democratic Unionist Party (DUP), wird daran wohl nichts ändern. Nordirland ist seit mehr als zweieinhalb Jahren ohne Regierung, weil sich DUP und Sinn Fein nach einem Streit im Januar 2017 nicht über die Eckpunkte einer neuen Koalitionsvereinbarung einigen können.
Ein Zeichen gegen die Strafbarkeit von Abtreibung vor dem Parlamentsgebäude in Belfast: Ab 22. Oktober 2019 sind Abtreibungen und gleichgeschlechtliche Eheschließungen in Nordirland erstmals legal. Die Sondersitzung in letzter Minute, initiiert von der Democratic Unionist Party (DUP), wird daran wohl nichts ändern. Nordirland ist seit mehr als zweieinhalb Jahren ohne Regierung, weil sich DUP und Sinn Fein nach einem Streit im Januar 2017 nicht über die Eckpunkte einer neuen Koalitionsvereinbarung einigen können. © afp
Riesenkürbis-Schnitzfestival in Ludwigsburg
Künstlerin Coco schnitzt beim Riesenkürbis-Schnitzfestival im blühenden Barock, den Gärten um das Residenzschloss in Ludwigsburg, an einem Löwen. © Christoph Schmidt/dpa
Auf dem Gelände des ehemaligen internationalen Flughafens in Rafah (Gaza) treten Palästinenser beim Kamelrennen gegeneinander an.
Auf dem Gelände des ehemaligen internationalen Flughafens in Rafah (Gaza) treten Palästinenser beim Kamelrennen gegeneinander an. © Ashraf Amra/APA Images via ZUMA
Wenn es in einer Kunstgalerie mal brennt und die Menschen bereits alle in Sicherheit gebracht wurden, dann sind die Kunstwerke dran. In der Staatsgalerie Stuttgart trainiert die Feuerwehr für diesen Ernstfall.
Wenn es in einer Kunstgalerie mal brennt und die Menschen bereits alle in Sicherheit gebracht wurden, dann sind die Kunstwerke dran. In der Staatsgalerie Stuttgart trainiert die Feuerwehr für diesen Ernstfall. © Tom Weller/dpa
Ein Hauch von Frühling in Niedersachsen.
Ein Hauch von Frühling in Niedersachsen. © Sina Schuldt/dpa
Ein Arbeiter klettert eine Leiter hinauf, um eine Fähre auf dem Fluss Buriganga in Dhaka (Bangladesch) zu besteigen.
Ein Arbeiter klettert eine Leiter hinauf, um eine Fähre auf dem Fluss Buriganga in Dhaka (Bangladesch) zu besteigen. © afp/Munir Uz Zaman
Frauen spielen in Cangzhou die chinesische Zither. Die örtliche Musikinstrumenten-Industrie entwickelt sich gut, es werden jedes Jahr mehr als 700.000 Instrumente hergestellt, die im In- und Ausland verkauft werden.
Frauen spielen in Cangzhou die chinesische Zither. Die örtliche Musikinstrumenten-Industrie entwickelt sich gut, es werden jedes Jahr mehr als 700.000 Instrumente hergestellt, die im In- und Ausland verkauft werden. © Yang Shiyao/XinHua/dpa
Am 206. Jahrestag der Völkerschlacht bei Leipzig stellen mehrere hundert Akteure in Uniform die historischen Gefechte in der Nähe von Liebertwolkwitz nach.
Am 206. Jahrestag der Völkerschlacht bei Leipzig stellen mehrere hundert Akteure in Uniform die historischen Gefechte in der Nähe von Liebertwolkwitz nach. © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa
Teilnehmer des weltweiten „Walk for Freedom“ setzen mit einem Schweigemarsch auf der Tauentzienstraße in Berlin ein Zeichen gegen Menschenhandel. Aufgerufen zu der Aktion hat die Organisation A21, die weltweit Menschenhandel bekämpft.
Teilnehmer des weltweiten „Walk for Freedom“ setzen mit einem Schweigemarsch auf der Tauentzienstraße in Berlin ein Zeichen gegen Menschenhandel. Aufgerufen zu der Aktion hat die Organisation A21, die weltweit Menschenhandel bekämpft. © Christoph Soeder/dpa
Fotografen dokumentieren die Festnahme eines Demonstranten in Barcelona. Dort hatten sich Demonstranten zu einem Generalstreik versammelt, um gegen die Haftstrafen für neun Separatistenführer zu protestieren.
Fotografen dokumentieren die Festnahme eines Demonstranten in Barcelona. Dort hatten sich Demonstranten zu einem Generalstreik versammelt, um gegen die Haftstrafen für neun Separatistenführer zu protestieren. © Matthias Oesterle/ZUMA Wire/dpa
Bei der Rugby-Weltmeisterschaft in Japan fiebern die Fans farbenfroh mit den Mannschaften mit. Dieses Bild entstand beim Viertelfinale der japanischen gegen die südafrikanische Mannschaft in Tokio.
Bei der Rugby-Weltmeisterschaft in Japan fiebern die Fans farbenfroh mit den Mannschaften mit. Dieses Bild entstand beim Viertelfinale der japanischen gegen die südafrikanische Mannschaft in Tokio. © rtr/Matthew Childs
Eine bolivianische Farmerin bereitet Coca-Blätter für den Verkauf vor.
Eine bolivianische Farmerin bereitet Coca-Blätter für den Verkauf vor. © rtr/Ueslei Marcelino
Wohnung an Wohnung über Wohnung: Blick auf Wohnhäuser in Hong Kong.
Wohnung an Wohnung über Wohnung: Blick auf Wohnhäuser in Hong Kong. © rtr/Umit Bektas
Pro-EU: Whippets tragen bei einem Protest gegen den Brexit in London blaue Hundepullover mit gelben Sternen - die EU-Flagge.
Pro-EU: Whippets tragen bei einem Protest gegen den Brexit in London blaue Hundepullover mit gelben Sternen - die EU-Flagge. © Kirsty Wigglesworth/AP/dpa
Zwei Fischotter spielen miteinander. Otter sind vorzügliche Schwimmer, sie bevorzugen Bäche und Flüsse mit sauberem Wasser. Die Tiere fressen Fische, Frösche, Wasservögel und Kleinsäuger aller Art.
Zwei Fischotter spielen miteinander. Otter sind vorzügliche Schwimmer, sie bevorzugen Bäche und Flüsse mit sauberem Wasser. Die Tiere fressen Fische, Frösche, Wasservögel und Kleinsäuger aller Art. © Peter Steffen/dpa
Ein ägyptischer Landwirt pflückt während der Erntezeit Datteln.
Ein ägyptischer Landwirt pflückt während der Erntezeit Datteln. © Gehad Hamdy/dpa
Während des Siyaha-Friedensfestes springt ein Jugendlicher im ägyptischen Siwa auf einem Trampolin in einem Freizeitpark. Das Siyaha-Festival dauert drei Tage und markiert die Wiedervereinigung der östlichen und westlichen Stämme von Siwa nach langen Jahren des Krieges und der Auseinandersetzungen.
Während des Siyaha-Friedensfestes springt ein Jugendlicher im ägyptischen Siwa auf einem Trampolin in einem Freizeitpark. Das Siyaha-Festival dauert drei Tage und markiert die Wiedervereinigung der östlichen und westlichen Stämme von Siwa nach langen Jahren des Krieges und der Auseinandersetzungen. © Gehad Hamdy/dpa
Außeneinsatz an der ISS - Astronautinnen-Duo
Auch kleine Fortschritte dürfen gefeiert werden. Beispielsweise wenn mit den beiden US-Astronautinnen Christina Koch (r.) und Jessica Meir auf der Internationalen Raumstation erstmals zwei Frauen gemeinsam für einen Außeneinsatz im Weltall eingeteilt sind. Sie reparieren bei dem historischen Auftrag einen kaputten Stromregler, was als Routineeinsatz im Weltall gilt. © NASA/dpa
Alligator im Pool
Dieses Foto zeigt Paul Bedard wie er einen über 2,70 m langen Alligator über seinen Kopf hält. Zuvor wurde der Tierfänger von einem Kunden gerufen, der das Tier in seinem Pool in Parkland (USA) entdeckt hat. Bedard ist Teil der Sendung „Gator Boys“ auf dem US-Sender Animal Planet. © Paul Bedard/AP/dpa
Ausstellung "Angst. Eine deutsche Gefühlslage?"
Das Motiv eines Düsseldorfer Karnevalswagens zur Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Merkel steht in einer Ausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum (Leipzig). Ist Angst ein typisch deutsches Gefühl? Der Frage spürt die Ausstellung „Angst. Eine deutsche Gefühlslage?“ im Zeitgeschichtlichen Forum in Leipzig nach. Die Ausstellung beleuchtet die Entstehung und Verbreitung der Angst im jeweiligen historischen sowie gesellschaftlichen Kontext und diskutiert auch die Rolle der Medien bei der Verbreitung von Angstgefühlen.  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa
Studentenparty in Granada
Zwei neue Studentinnen mit bemalten Gesichtern posieren für ein Selfie. 800 Studenten nahmen an der Patronatsfeier der Universität Granada (Spanien) teil, wo sie die Neuankömmlinge begrüßten. © María José López/Europa Press
Straßenkämpfe in Mexiko
Der Rauch brennender Autos steigt über Culiacan auf. In der mexikanischen Stadt ist es zu heftigen Schießereien und der Flucht zahlreicher Häftlinge aus einem Gefängnis gekommen.  © Hector Parra/AP/dpa
Tomatenplantage in Mexiko
Zwei Tomaten hängen an den Zweigen einer Pflanze in einer Plantage in Aguililla (Mexiko). © Quetzalli Blanco/NOTIMEX/dpa
Nach dem Taifun "Hagibis" in Japan
Ein riesiger Müllhaufen, der in Folge des Taifuns „Hagibis“ in Ishikawa zusammengetragen wurde. Der außergewöhnlich starke Wirbelsturm „Hagibis“ war am Wochenende über weite Teile Japans hinweggefegt, er hinterließ eine Spur der Verwüstung. Zahlreiche Flüsse traten über die Ufer und überschwemmten ganze Wohngebiete.  © -/kyodo/dpa
Panda-Nachwuchs im Zoo
Eines der beiden Panda-Jungtiere im Zoo Berlin hat die Augen geöffnet und wird vermessen.  © Zoo Berlin/dpa
Straubinger Häftlinge verkaufen ihre Arbeiten
Zahlreiche Kunstwerke von Häftlingen sind in der Justizvollzugsanstalt (JVA) in Straubing ausgestellt. In der Gefängnis-Sporthalle werden am Wochenende von Häftlingen geschaffene Kunstwerke verkauft.  © Armin Weigel/dpa
Eichhörnchen auf Baum
Ein Eichhörnchen klettert auf einem Ast im Phoenix Park in Dublin, nachdem es eine Nuss gefunden hat. © Brian Lawless/PA Wire/dpa
Spielzeugwaffen werden zu Skulptur des Friedens
Das Nürnberger Spielzeugmuseum ist zur Sammelstelle von Spielzeugwaffen von Kindern aus aller Welt geworden: Anlässlich der weltweiten „Konferenzen der Kinder“ lässt das Museum im Innenhof der Kongresshalle eine Skulptur aus den bunten Plastikteilen errichten. Die Lieferungen von mittlerweile rund tausend Pistolen und Gewehren soll ein symbolischer Beitrag von Kindern für den Weltfrieden sein. © Timm Schamberger/dpa
Proteste im Libanon
Libanon, Beirut: Ein Demonstrant sitzt auf einem Sessel und raucht eine Zigarette, während ein anderer einen Gegenstand in eine brennende Straßenbarrikade wirft. Angesichts heftiger Proteste gegen die Regierung blieben in Beirut (Libanon) viele Geschäfte und Schulen geschlossen. In der Nacht gingen Tausende Menschen in mehreren Städten auf die Straße. Sie protestierten unter anderem gegen eine von der Regierung geplante Gebühr auf Sprachanrufe über Dienste wie WhatsApp.  © Marwan Naamani/dpa
Seine Rückkehr an die Uni Hamburg hat sich AfD-Gründer Bernd Lucke sicher anders vorgestellt. Statt über Makroökonomik zu sprechen, muss er nach Protesten die Uni verlassen.
Seine Rückkehr an die Uni Hamburg hat sich AfD-Gründer Bernd Lucke sicher anders vorgestellt. Statt über Makroökonomik zu sprechen, muss er nach Protesten die Uni verlassen. © Markus Scholz/dpa
Prinz William und Herzogin Kate in Pakistan
Kate, Herzogin von Cambridge (rechts), plaudert im Bumburate Valley mit pakistanischen Kindern der Kalasha-Gemeinschaft. Sie und Ehemann William halten sich für fünf Tage in Pakistan auf. Das 1947 gegründete Land mit inzwischen knapp 200 Millionen Einwohnern ging aus der Kolonie Britisch-Indien hervor. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wanderten viele Pakistaner nach Großbritannien aus, sie bilden dort  die zweitgrößte ethnische Minderheit nach den Einwanderern aus Indien. © Sa mir Hussein/dpa
Neue Barockorgel in der Hofkirche St. Johannis in Hannover: Emmanuel Le Divellec, Professor für Kirchenmusik an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, greift in die nagelneuen Tasten. Die 50-Register-Orgel entstand in 32 Monaten Bauzeit in einer belgischen Orgelbauwerkstatt.
Neue Barockorgel in der Hofkirche St. Johannis in Hannover: Emmanuel Le Divellec, Professor für Kirchenmusik an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, greift in die nagelneuen Tasten. Die 50-Register-Orgel entstand in 32 Monaten Bauzeit in einer belgischen Orgelbauwerkstatt. © Julian Stratenschulte/dpa
Die Reaktion in Katalanien auf die Gerichtsurteile gegen mehrere Separatistenführer hinterlässt Spuren im Stadtbild von Barcelona. Ehemalige Spitzenpolitiker der Region und zwei Anführer ziviler Organisationen waren vom Obersten Gericht in Madrid wegen Aufruhrs zu langjähriger Haft in der Gesamtlänge von 100 Jahren verurteilt worden.
Die Reaktion in Katalanien auf die Gerichtsurteile gegen mehrere Separatistenführer hinterlässt Spuren im Stadtbild von Barcelona. Ehemalige Spitzenpolitiker der Region und zwei Anführer ziviler Organisationen waren vom Obersten Gericht in Madrid wegen Aufruhrs zu langjähriger Haft in der Gesamtlänge von 100 Jahren verurteilt worden. © Nazca/rtr
Herbstzeit ist Drachenzeit - und am Strand von Sankt Peter-Ording ist auch genug Platz dafür.
Herbstzeit ist Drachenzeit - und am Strand von Sankt Peter-Ording ist auch genug Platz dafür. © Gregor Fischer/dpa
Bauernprotest in den Niederlanden: In Den Haag zeigen tausende Landwirte ihren Unmut über Umweltauflagen, demonstrieren und blockieren Straßen mit Traktoren.
Bauernprotest in den Niederlanden: In Den Haag zeigen tausende Landwirte ihren Unmut über Umweltauflagen, demonstrieren und blockieren Straßen mit Traktoren. © Koen Van Weel/ANP/dpa
Polizisten sichern im mexikanischen Ciudad Hidalgo eine Straße - ein Mädchen zeigt sich unbeeindruckt. Hunderte Migranten warten seit mehr als fünf Monaten im Süden Mexikos auf eine Genehmigung, um frei durch das Land zu reisen. 
Polizisten sichern im mexikanischen Ciudad Hidalgo eine Straße - ein Mädchen zeigt sich unbeeindruckt. Hunderte Migranten warten seit mehr als fünf Monaten im Süden Mexikos auf eine Genehmigung, um frei durch das Land zu reisen.  © Francisco Estrada/dpa
Feuchtes Wetter lässt Pilze aus dem Boden schießen: Ein bis zwei Woche nach ausgiebigem Regen haben Pilzesammler die größten Chancen auf reichliche Ausbeute.
Feuchtes Wetter lässt Pilze aus dem Boden schießen: Ein bis zwei Woche nach ausgiebigem Regen haben Pilzesammler die größten Chancen auf reichliche Ausbeute. © Sina Schuldt/dpa
Im Falken-Center von Fuentespina (Spanien) beweist ein Vogel seine enorme Beweglichkeit.
Im Nebli Falken-Center von Fuentespina (Spanien) beweist ein Vogel seine enorme Beweglichkeit. © Bouys/afp
Vertreter indigener brasilianischer Völker demonstrieren auf der Esplanade der Ministerien für ihre Rechte. In der  Hauptstadt fordern Angehörige der Pataxó und der Tupinamba unter anderem die Regelung ihrer Territorien.
Vertreter indigener brasilianischer Völker demonstrieren auf der Esplanade der Ministerien für ihre Rechte. In der  Hauptstadt fordern Angehörige der Pataxó und der Tupinamba unter anderem die Regelung ihrer Territorien. © Coelho/afp
Rudertraining im südkoreanischen Hanam: Der frühere Sergeant Ha Jae-hun verlor beide Beine, als er 2015 in der demilitarisierten Zone auf eine nordkoreanische Landmine trat. 
Rudertraining im südkoreanischen Hanam: Der frühere Sergeant Ha Jae-hun verlor beide Beine, als er 2015 in der demilitarisierten Zone auf eine nordkoreanische Landmine trat.  © Kim Hong-Ji/rtr
Ankunft von indischen Pilgerinnen und Pilgern am Flughafen von Nadschaf (Irak): Schiiten kommen hier, in Kerbela und Samarra alljährlich zum Gedenkfest Al-Arba'in zusammen. Es findet 40 Tage nach Aschura statt, mit dem der Tod des Märtyers Hussein begangen wird - denn so lange wird im Islam der Toten gedacht.
Ankunft von indischen Pilgerinnen und Pilgern am Flughafen von Nadschaf (Irak): Schiiten kommen hier, in Kerbela und Samarra alljährlich zum Gedenkfest Al-Arba'in zusammen. Es findet 40 Tage nach Aschura statt, mit dem der Tod des Märtyers Hussein begangen wird - denn so lange wird im Islam der Toten gedacht. © rtr
El Alto
Eine indigene Frau vor einer Wand, die mit Wahlpropaganda bedeckt ist, in El Alto, Bolivien. © rtr
Maasai Mara National Reserve
Vögel sitzen auf einer Giraffe im Maasai Mara National Reservat. © rtr
Polizeirekrut*innen marschieren in Togo.
Polizeirekrut*innen marschieren in Togo. © afp
Doha
Ukraine gegen Mali beim Frauen-Beachbasketballwettbewerb in Dohas Katara Beach. © afp
Ein Basketball zielt auf ein Bild von Hongkong-Chef Carrie Lam.
Ein Basketball zielt auf ein Bild von Hongkong-Chef Carrie Lam. © afp
Mond über New York
Der Mond steht hinter dem One World Trade Center und dem Finanzdistrikt Lower Manhattan. © J. David Ake/AP/dpa
Katalanische Separatistenführer verurteilt
Ein Journalist sitzt auf dem Boden, nachdem er bei Zusammenstößen gefallen ist. Zahlreiche Menschen protestierten erneut gegen die Verurteilung katalanischer Separatistenführer. Das Oberste Gericht in Madrid hatte im Zuge des illegalen Abspaltungsreferendums von Oktober 2017 lange Haftstrafen für frühere katalanische Spitzenpolitiker von bis zu 13 Jahren verhängt. © Emilio Morenatti/AP/dpa
Neue Datenspeicher-Spürhunde in NRW
Datenspeicher-Spürhund "Ali Baba" hat in einer Tatortwohnung im Bildungszentrum des Landesamts für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei auf einer Bank ein Mobiltelefon gefunden. Die nordrhein-westfälische Polizei hat jetzt fünf Diensthunde in ihrer Staffel, die auch Handys und Datenspeicher erschnüffeln können. Die Ausbildung der Hunde ist eine Konsequenz aus dem Missbrauchsfall Lügde, wo ein Datenträger-Spürhund der Justiz angefordert werden musste und gute Dienste geleistet hat. © Marcel Kusch/dpa
Goldener-Oktober-Tag in Hamburg
Abschluss eines Golden-Oktober-Tages: Eine Hamburgerin genießt an der Außenalster den Sonnenuntergang. © Markus Tischler/dpa
Schweiz - Irland
Fußball: EM-Qualifikation, Gruppenphase, Gruppe D, 8. Spieltag. Schweiz - Irland: Schiedsrichter Szymon Marciniak inspiziert das Spielfeld. © Simon Cooper/PA Wire/dpa
Feuerwehrleute demonstrieren in Paris
Eine Einsatzkraft der Feuerwehr zündet während einer Demonstration eine Bengalo-Fackel. Tausende Feuerwehrleute haben Medienberichten zufolge am Dienstag in Frankreich für bessere Arbeitsbedingungen protestiert. © Julien Mattia/Le Pictorium Agenc
Machthaber von Nordkorea reitet auf dem Berg Paektusan
Ein solch idyllisches Foto darf in unserer losen Reihe von Propagandabildern nicht fehlen. Zumal die Aufnahme Rätsel aufgibt. Unklar ist, wann sich der nordkoreanische Diktator Kim Jong Un auf dem Paektusan – dem höchsten Berg des Landes, der Koreanerinnen und Koreanern heilig ist – ablichten ließ. Fest steht: Solchen Aufnahmen folgen regelmäßig wichtige politische Entscheidungen. Welche das sein könnte, darüber spekulieren Menschen in Südkorea und anderswo. © -/KCNA/dpa
Nach dem Taifun "Hagibis" in Japan
Yoshiki Yoshimura, 17, durchsucht den Schlamm nach allem, was in seinem von Taifun Hagibis zerstörten Haus in Nagano noch zu retten ist. Die Lage in Japan nach dem verheerenden Taifun bleibt angespannt. Noch immer werden Menschen vermisst. Und die Zahl der Toten steigt weiter.  © Jae C. Hong/AP/dpa
Ausschreitungen in Migrantenlager auf Samos
Feuerwehrleute versuchen einen Brand in einem überfüllten Migrantenlager auf Samos (Griechenland) zu löschen. Dort ist es zu Schlägereien zwischen Migranten aus Syrien und Afghanistan gekommen. © Michael Svarnias/AP/dpa
Maria-Lionza-Kult in Venezuela
Eine spirituelle Heilerin beginnt auf dem Berg Cerro de Sorte (Venezuela) mit einem Ritual während des jährlich stattfindenden Kultus um die mythische indigene Königin Maria Lionza. Die Gläubigen bitten um spirituelle Heilung oder Schutz vor Hexerei, oder danken der Göttin für die Heilung einer Krankheit.  © Ariana Cubillos/AP/dpa
Prag verbietet Straßenkünstlern Pandakostüme und Seifenblasen
Können diese süßen Pandas und Eisbären nerven? Ja, sie können. Die Bewohner Prags hatten Straßenkünstler in riesigen Tierkostümen satt und haben sie verboten. Die Verordnung gilt seit Dienstag. Wenn diese Bärchen aussterben, wird also kaum jemand traurig sein. © Michael Heitmann/dpa
Katalanische Separatistenführer verurteilt - Proteste
Barcelona: Befürworter der Unabhängigkeit Kataloniens protestieren gegen das Urteil des Obersten Gerichts. Das Oberste Gericht in Madrid hat neun der zwölf angeklagten katalanischen Separatistenführer am 14.10.2019 wegen Aufruhrs schuldig gesprochen.  © Matthias Oesterle/ZUMA Wire/dpa
Wetter Niedersachsen
Haverlah: Ein Auto fährt durch eine Allee mit herbstlich verfärbte Bäumen (Luftaufnahme mit Drohne).  © Ole Spata/dpa
Sonnenuntergang Schloss Marienburg
Pattensen: Die Sonne geht hinter dem Schloss Marienburg unter. Das Foto wurde bei Giesen im Landkreis Hildesheim mit extremer Telebrennweite von 1020 Millimeter in ca. sechs Kilometer Entfernung zum Schloss aufgenommen.  © Julian Stratenschulte/dpa
Herbst in Niedersachsen
Herbst in Niedersachsen: Ein Paar geht bei Sonnenaufgang am Kronsberg spazieren.  © Julian Stratenschulte/dpa
Martinsgänse
Die freilaufenden Gänse von Bauer Georg Aengenheister schlagen mit den Flügeln. Dank einer Berieselungsanlage für die Wiesen im Sommer können die Gänse auf grünen Wiesen ausgiebig Gras fressen. Der Kilopreis für eine Martinsgans liegt wie im letzten Jahr bei 13,90 Euro. © Roland Weihrauch/dpa
Herbst am Bodensee
Herbst am Bodensee: Zwei Frauen füttern an der Seepromenade in Überlingen Möwen.  © Thomas Warnack/dpa
Sonnenblumen
Die Spitze der Stadtpfarrkirche St. Marien von Müncheberg ist hinter einem Feld blühender Sonnenblumen zu sehen. © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dp
Feuchter Herbst lässt Pilze sprießen
Feuchter Herbst: Pilze wachsen im Waldgebiet Bockmerholz in der Region Hannover. © Julian Stratenschulte/dpa
Barcolana
Während der 51. Barcolana-Regatta im Golf von Triest fahren Boote am „Victory Lighthouse“ vorbei. Mit rund 2000 Schiffen hat die Barcolana die meisten Teilnehmer aller Segelregatten der Welt. © afp
Japan
Eine Anwohnerin räumt Trümmer von einer überfluteten Straße, nachdem das Hochwasser nach dem Taifun Hagibis im Bezirk Shibata in der Präfektur Miyagi zurückgegangen war. Mindestens 11 Menschen getötet und mehr als ein Dutzend vermisst. © afp
Paris
Bis Halloween ist es zwar noch ein bisschen, dennoch lauen in Paris schon ein paar Zombies durch die Stadt.  © afp
Chicago
Läufer konkurrieren während des Bank of America-Chicago-Marathons 2019 in Chicago, Illinois. Brigid Kosgei aus Kenia hat Paula Radcliffes 16-jährigen Frauen-Marathon-Weltrekord am Sonntag gebrochen und den Chicago-Marathon in zwei Stunden, 14 Minuten und vier Sekunden gewonnen. © afp
Polen
Eine Nonne geht entlang einer Straße in Krakau, Polen. © rtr
Oliven
Ein Mitarbeiter sammelt während der Olivenernte in Antequera Oliven auf einer Plane. Die Landwirte hatten gerade mit der Olivenernte in Südspanien begonnen, als US-Präsident Donald Trump die Stimmung mit der Ankündigung verhagelte, Washington werde kräftige Zölle auf ihre Erzeugnisse geben. Spanien ist der weltweit größte Produzent von Olivenöl und der größte Teil davon wird in Andalusien hergestellt, dessen Hügel und Ebenen mit Olivenbäumen mit ihren unverwechselbaren geknüpften Stämmen übersät sind. © afp
Rugby World Cup 2019
Beim Rugby World Cup 2019 in Yokohama ist die Stimmung bei den japanischen Fans gut.  © rtr
 Quito
Polizeibeamte auf einer Straße nach Protesten gegen die Sparmaßnahmen des ecuadorianischen Präsidenten Lenin Moreno, nachdem Moreno in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito eine Ausgangssperre verhängt hatte. © rtr
Valle de los Caidos
Das Valle de los Caidos (Das Tal der Gefallenen), ein Mausoleum in San Lorenzo de El Escorial, Spanien. © rtr
Goldener Oktober am Max-Eyth-See
Menschen genießen einen schönen Spätsommertag am Max-Eyth-See. © Christoph Schmidt/dpa
Sargbau Workshop
Kursleiter Henning Rutsatz (l), von der Bestattungsfirma „Abschied“, legt mit einer Kursteilnehmerin zusammen den Deckel auf einen Sarg in dem Teilnehmer Cord-Hinrich Blanke zur Probe liegt. © Carmen Jaspersen/dpa
Britisches Parlament wird wiedereröffnet
Ein Suchhund geht durch die Royal Gallery vor der feierlichen Wiedereröffnung des britischen Parlaments ("State Opening of Parliament") durch die Königin im House of Lords im Westminster-Palast. © Leon Neal/PA Wire/dpa
US-Präsident Trump hat in all seiner Weisheit den Weg zu einem neuen Kriegsschauplatz in Syrien freigemacht, da erschient es angemessen, daran zu erinnern, wie er mit den Menschen umgeht, die vor seinen und anderen Kriegen und Krisen geflüchtet sind. Damit sie sein Land nicht erreichen, gibt es nicht nur eine Mauer, sondern auch eine mehr oder weniger gefügige Regierung in Mexiko, die die „Illegalen“ aufhält. So wie diese Gruppe im mexikanischen Bundesstaat Chiapas, die im Regen ihr Schicksal erwartet.
US-Präsident Trump hat in all seiner Weisheit den Weg zu einem neuen Kriegsschauplatz in Syrien freigemacht, da erschient es angemessen, daran zu erinnern, wie er mit den Menschen umgeht, die vor seinen und anderen Kriegen und Krisen geflüchtet sind. Damit sie sein Land nicht erreichen, gibt es nicht nur eine Mauer, sondern auch eine mehr oder weniger gefügige Regierung in Mexiko, die die „Illegalen“ aufhält. So wie diese Gruppe im mexikanischen Bundesstaat Chiapas, die im Regen ihr Schicksal erwartet. © Jacob Garcia/rtr
Momentaufnahme der Turn-WM in Stuttgart: Arthur Mariano aus Brasilien reagiert nach seiner Übung am Reck. 
Momentaufnahme der Turn-WM in Stuttgart: Arthur Mariano aus Brasilien reagiert nach seiner Übung am Reck.  © Tom Weller/dpa
Vor dem Siegestor in München feuert eine Zuschauerin die Marathonis mit einer übergroßen Hand an.
Vor dem Siegestor in München feuert eine Zuschauerin die Marathonis mit einer übergroßen Hand an. © Lino Mirgeler/dpa
Aktivisten der Klimaschutz-Bewegung "Extinction Rebellion" werden vor dem Bundesministerium für Umwelt in Berlin von der Polizei weggetragen.
Aktivisten der Klimaschutz-Bewegung "Extinction Rebellion" werden vor dem Bundesministerium für Umwelt in Berlin von der Polizei weggetragen. © Fabian Sommer/dpa
Blick über den Bodensee, hier in Kressbronn.
Blick über den Bodensee, hier in Kressbronn. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Indonesien, Yogyakarta: Fahrradtaxi sind mit Lichtern in der Form von Einhörnern geschmückt und stehen auf dem Stadtplatz Alun-Alun Kidul. Der Platz befindet sich hinter dem Königspalast und ist immer voll mit Menschen, die nach bezahlbarer Unterhaltung suchen.  
Indonesien, Yogyakarta: Fahrradtaxi sind mit Lichtern in der Form von Einhörnern geschmückt und stehen auf dem Stadtplatz Alun-Alun Kidul. Der Platz befindet sich hinter dem Königspalast und ist immer voll mit Menschen, die nach bezahlbarer Unterhaltung suchen.   © Dasril Roszandi/dpa
Der Taifun "Hagibis" traf auch die japanischen Stadt Mito und sorgte hier für Überschwemmungen. 
Der Taifun "Hagibis" traf auch die japanischen Stadt Mito und sorgte hier für Überschwemmungen.  © dpa
In Kakuda hängt ein Auto an einer eingestürzten Straße über einem Fluss fest - ebenfalls Folge des Taifus "Hagibis".
In Kakuda hängt ein Auto an einer eingestürzten Straße über einem Fluss fest - ebenfalls Folge des Taifus "Hagibis". © dpa
Am Himmel über dem bayerischen Scheidegg schwebt ein Heißluftballon vor  dem Panorama der Alpen.
Am Himmel über dem bayerischen Scheidegg schwebt ein Heißluftballon vor  dem Panorama der Alpen. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Die Polizei in Hauenstein (Landkreis Südwestpfalz) staunte nicht schlecht über dieses ungewöhnlich dekorierte Einhornauto. Die Fahrerin aus Großbritannien hatte ihren Wagen unter anderem mit Spanplatten, Schrauben, Schaumstoff aufgemotzt. Die Polizei zog das Gefährt aus dem Verkehr.
Die Polizei in Hauenstein (Landkreis Südwestpfalz) staunte nicht schlecht über dieses ungewöhnlich dekorierte Einhornauto. Die Fahrerin aus Großbritannien hatte ihren Wagen unter anderem mit Spanplatten, Schrauben, Schaumstoff aufgemotzt. Die Polizei zog das Gefährt aus dem Verkehr. © Polizeidirektion Pirmasens/dpa
Spaziergänger im Berliner Tiergarten genießen das sonnige Herbstwetter. Vielerorts in Deutschland präsentierte sich der Oktober am Wochenende golden.
Spaziergänger im Berliner Tiergarten genießen das sonnige Herbstwetter. Vielerorts in Deutschland präsentierte sich der Oktober am Wochenende golden. © Fabian Sommer/dpa
Tausende sind am zweiten Oktober-Wochenende beim Color-Run in der indonesischen Hauptstadt Jakarta an den Start gegangen. Die Zeit der Teilnehmer auf der Fünf-Kilometer-Strecke hat niemanden ernsthaft interessiert. Das Event soll zu einem gesünderen Lebensstil im ungesunden Großstadtleben inspirieren.
Tausende sind am zweiten Oktober-Wochenende beim Color-Run in der indonesischen Hauptstadt Jakarta an den Start gegangen. Die Zeit der Teilnehmer auf der Fünf-Kilometer-Strecke hat niemanden ernsthaft interessiert. Das Event soll zu einem gesünderen Lebensstil im ungesunden Großstadtleben inspirieren. © afp
Schülerinnen in Indien tragen anlässlich der Feier des Internationalen Mädchentags rosa Turbane. 
Schülerinnen in Indien tragen anlässlich der Feier des Internationalen Mädchentags rosa Turbane.  © Reuters 
A masked Kashmiri man with his head covered with barbed wire attends a protest after Friday prayers during restrictions, in Srinagar
Ein maskierter Mann aus Kaschmir, dessen Kopf mit Stacheldraht bedeckt ist, nimmt an einem Protest nach dem Freitagsgebet teil, nachdem die indische Regierung den besonderen Verfassungsstatus für Kaschmir abgeschafft hatte.  © Reuters 
Militäroffensive der Türkei in Nordsyrien
Menschen tragen den Sarg des zehn Monate alten Mohammed Omar Saar, der bei einem syrischen Raketenabwurf in der Provinz Sanliurfa getötet wurde. Das türkische Militär setzt seine Offensive gegen Kurdenmilizen in Nordsyrien fort. © Lefteris Pitarakis/AP/dpa
Die Sonne geht bei Morgennebel hinter herbstlich verfärbten Blättern eines Baumes auf.
Die Sonne geht bei Morgennebel hinter herbstlich verfärbten Blättern eines Baumes auf. © Bernd Thissen/dpa
Das Brandenburger Tor ist beim Probeleuchten für das "Festival of Lights" illuminiert.
Das Brandenburger Tor ist beim Probeleuchten für das "Festival of Lights" illuminiert. © Paul Zinken/dpa
Ein Mann und ein Mädchen gehen Hand in Hand einen Weg nahe der syrischen Grenze entlang, während türkische Streitkräfte Artilleriegeschütze auf Ziele in Syrien abfeuern und Rauch aufsteigt. Das türkische Militär setzt seine Offensive gegen Kurdenmilizen in Nordsyrien fort.
Ein Mann und ein Mädchen gehen Hand in Hand einen Weg nahe der syrischen Grenze entlang, während türkische Streitkräfte Artilleriegeschütze auf Ziele in Syrien abfeuern und Rauch aufsteigt. Das türkische Militär setzt seine Offensive gegen Kurdenmilizen in Nordsyrien fort. © Lefteris Pitarakis/AP/dpa
Medaillen bei der Turn - WM in Stuttgart
In Weinstadt bei Stuttgart werden die leuchtenden Medaillen für die Turn-WM fertiggestellt.  © Tom Weller/dpa
Kerzen, Blumen und handgeschriebene Botschaften stehen vor dem Wohnhaus des Sängers Karel Gott, der am 1. Oktober im Alter von 80 Jahren gestorben ist. Die Fans des Schlagerstars nehmen Abschied. 
Kerzen, Blumen und handgeschriebene Botschaften stehen vor dem Wohnhaus des Sängers Karel Gott, der am 1. Oktober im Alter von 80 Jahren gestorben ist. Die Fans des Schlagerstars nehmen Abschied.  © Kateøina ?ulová/CTK/dpa
So süß kann der Herbst sein. 
So süß kann der Herbst sein.  © Daniel Karmann/dpa
Der Demonstrationszug von Fridays for Future zieht durch die Berliner Innenstadt. Ziel der Bewegung ist es, auf klimapolitische Missstände aufmerksam zu machen.
Der Demonstrationszug von Fridays for Future zieht durch die Berliner Innenstadt. Ziel der Bewegung ist es, auf klimapolitische Missstände aufmerksam zu machen. © Fabian Sommer/dpa
Großbritannien: Die Silhouette eines Frachtschiffes ist am Horizont zu sehen, während die Sonne in Seahouses an der Northumberland- Küste aufgeht. Neue Treibstoffvorschriften für die Containerschifffahrt sind nach Einschätzung von Ökonomen der Landesbank Baden-Württemberg eine Gefahr für die Weltwirtschaft.
Großbritannien: Die Silhouette eines Frachtschiffes ist am Horizont zu sehen, während die Sonne in Seahouses an der Northumberland- Küste aufgeht. Neue Treibstoffvorschriften für die Containerschifffahrt sind nach Einschätzung von Ökonomen der Landesbank Baden-Württemberg eine Gefahr für die Weltwirtschaft. © Yui Mok/PA Wire/dpa
Los Angeles: Ein Feuerwehrmann geht im Stadtteil Sylmar an brennenden Bäumen vorbei. Nach absichtlichen Stromabschaltungen wegen erhöhter Waldbrandgefahr haben in Nordkalifornien Hunderttausende Menschen im Dunkeln gesessen. 
Los Angeles: Ein Feuerwehrmann geht im Stadtteil Sylmar an brennenden Bäumen vorbei. Nach absichtlichen Stromabschaltungen wegen erhöhter Waldbrandgefahr haben in Nordkalifornien Hunderttausende Menschen im Dunkeln gesessen.  © Michael Owen Baker/AP/dpa
Omsk
In der sibirischen Stadt Omsk in Russland ist ein Morgennebel zu sehen. © rtr
Verhandlung zum Verkauf von Kautabak
Darf Kautabak auch gelutscht werden? Diese Frage beschäftigt den Bayerischen Verwaltungsgerichtshof (VGH). Die Außenstelle Ansbach verhandelt über ein Verbot so genannter „Bags“, die neben klein geschnittenem Tabak auch Aromen enthalten und vor allem junge Konsumenten ansprechen sollen. © Uwe Zucchi/dpa
Zeba Masood
Zeba Masood, eine Tierschützerin, sitzt inmitten von Hunden, nachdem sie aus den Straßen des Lucky Animal Protection Shelter (LAPS) gerettet wurden. Einer gemeinnützigen Organisation, die verlassenen Hunden in Peshawar vorübergehend Schutz bietet. © rtr

Es bleibt die feste Erkenntnis: Würden mehr Menschen die Plastiktüte in derartigen Ehren halten wie Dieter Luchs das tut, es bräuchte wohl keine Schockbilder von Plastikinseln im Meer und verendeten Walen, keine Verbote von Plastiktüten und ganz bestimmt keine Publikationen wie den Plastikatlas, der unlängst von der Heinrich-Böll-Stiftung veröffentlicht worden ist.

Dieses Bild und viele weitere einmalige Aufnahmen aus dem aktuellen Zeitgeschehen finden Sie in unseren Bildern des Tages, ausgewählt von unserer  Foto-Redaktion, liebevoll betextet von unseren Redakteurinnen und Redakteuren und tagtäglich erneuert.

(FR)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion