Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Mann schläft neben einem Hund.
+
Familie Morris kümmert sich liebevoll um ihren Vierbeiner.

Hingabe für kranken Hund

Besitzer schläft bei Hunde-Opa auf dem Sofa, weil er die Treppen nicht hochkommt

  • Zülal Acar
    VonZülal Acar
    schließen

Weil ihr Hund zu alt ist, um bei ihnen im Bett zu schlafen, wechselt sich eine Familie jede Nacht ab und legt sich mit ihm auf die Schlafcouch.

Yorkshire - Eigentlich wollte Spikes Familie nicht, dass er bei ihnen im Bett schläft. Aber dem liebenswerten Hund gelang es dennoch, sich nachts heimlich in das Bett seiner Besitzer zu schmuggeln. Wie Bunte.de berichtet, soll sich der Hund der Rasse English Springer Spaniel derart an dieses abendliche Ritual gewöhnt haben, dass seine Besitzer es nicht mehr übers Herz brachten, es ihm abzugewöhnen.

Nun ist der Hund jedoch schon so alt, dass er es nicht mehr schafft, nachts über die Treppe ins Bett seiner Familie zu gelangen. Also haben sich seine Besitzer etwas ganz besonderes - und liebevolles - einfallen lassen. Schließlich verbindet sie eine tiefe Freundschaft mit dem Hund (*FR berichtete).

Hund Spike: Nach Schlaganfällen geschwächt

Als Spike zu Familie Morris ins englische Yorkshire kam, war er gerade einmal drei Jahre alt - tagsüber habe der junge Hund immer herumgetollt und sich abends Kuscheleinheiten bei seinen Besitzern abgeholt, wie thedodo.com berichtet. Jetzt ist Spike mit seinen 14 Jahren quasi ein Hunde-Senior.

Nachdem Spike zwei Schlaganfälle erlitten hatte, bangte seine Familie um ihren Gefährten. Der Hund erholte sich zwar dank der Fürsorge seiner Menschen, jedoch hatte er fortan nicht mehr die Energie, um sich durch das Haus zu bewegen, die Beine machten schließlich nicht mehr mit. Sein neuer Schlafplatz wurde von nun an das Wohnzimmer im Erdgeschoss - und dort gefällt es dem Rüden ganz und gar nicht. Denn er muss alleine schlafen.

Um ihrem treuen Vierbeiner etwas zurückzugeben, ließen sich die Besitzer von Spike etwas einfallen: Diesmal sollten sie ihm jede Nacht Gesellschaft leisten - da er es ja nicht mehr kann. Also wechselt sich die Familie des Hundes jede Nacht ab und schläft bei ihm auf der ausziehbaren Couch.

Dadurch wollen sie auch sicher gehen, dass Spike nicht über das Treppengitter springt und sich verletzt. Dabei bringt ihm der Familienvater stets Wasser und Futter an die Couch, füttert ihn per Hand und gibt ihm regelmäßig Medikamente, um ihn so lange wie möglich bei sich zu haben. *FR ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare