1. Startseite
  2. Panorama

Bei neuem Arbeitstrend halten Mitarbeiter wissentlich Informationen zurück

Erstellt:

Kommentare

Recruiter writing in paper while taking job interview of candidate at office model released property released, DIGF16845
Etwa 77 Prozent aller Gen Z-ler haben schon einmal Wissen zurückgehalten, obwohl es ihren Kolleg:innen geholfen hätte. © Daniel Ingold via www.imago-images.de

Wissen zurückzuhalten scheint vor allem bei der Generation Z eine beliebte Eigenart am Arbeitsplatz zu sein. Eine Befragung zeigt: 77 Prozent von ihnen haben es schon einmal getan.

In den vergangenen Wochen wurde häufig über das Phänomen „Quiet Quitting“ berichtet, das vor allem auf der Social Media App Tiktok immer wieder hochgespült wurde. Es besagt, dass Arbeitnehmer schon innerlich kündigen und dann nur noch das Mindeste erledigen, um nicht gefeuert zu werden. Nicht gerade förderlich für die eigene Karriere. Beim neuen Trend „Quiet Constraint“ ist das jedoch nicht anders – auch wenn hier eher die Karrieren der Kollegen gefährdet sind.
BuzzFeed.de berichtet über diesen neuen Arbeitstrend, bei dem Menschen ihr Wissen zurückhalten.

Auch interessant

Kommentare