Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wegen des Coronavirus wurden in Bielefeld offenbar mehrere Autos des Ordnungsamtes angezuendet (Symbolbild).
+
Wegen des Coronavirus wurden in Bielefeld offenbar mehrere Autos des Ordnungsamtes angezündet (Symbolbild).

Feuerwehreinsatz

Behörden-Autos in Brand - Ist das Coronavirus schuld?

  • Dario Teschner
    VonDario Teschner
    schließen

Drei Fahrzeuge des Ordnungsamtes fingen Feuern. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus. Auch ein Zusammengang mit dem Coronavirus ist denkbar.

Bielefeld (NRW) – Gleich drei brennende Fahrzeuge lösten am frühen Freitagmorgen einen Feuerwehreinsatz aus. Die Autos des Bielefelder Ordnungsamtes standen am Ravensberger Park. Gegen 2.45 Uhr bemerkten Anwohner die Flammen an den Wagen und alarmierten umgehend die Feuerwehr. Die Ermittler der Polizei können Brandstiftung nicht ausschließen. Auch ein Zusammenhang mit dem Coronavirus in Bielefeld sei denkbar, berichtete owl24.de*. Immerhin seien die Mitarbeiter des Ordnungsamts für die Einhaltung des Kontaktverbotes zuständig. Weitere Informationen zu dem Vorfall lesen Sie bei den Kollegen aus Ostwestfalen-Lippe.

 *Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare