1. Startseite
  2. Panorama

Lockerungen nahen – Baden-Württemberg will Corona-Verordnung anpassen

Erstellt:

Kommentare

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne, r) spricht im Plenarsaal mit dem Fraktionsvorsitzen Andreas Schwarz.
Die Landesregierung um Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Archivbild) denkt über neue Lockerungen nach. © Bernd Weißbrod/dpa

In Baden-Württemberg soll bald eine neue Corona-Verordnung verkündet werden – doch statt neuerlichen Verschärfungen stehen dieses Mal Lockerungen an.

‚Vorsichtig lockern, satt weiter verschärfen‘ ist in immer mehr Bundesländern in Deutschland das Motto. Und nach Bayern zieht nun auch Baden-Württemberg nach und will die geltenden Maßnahmen entschärfen – zumindest in gewissen Bereichen. Berichten von HEIDELBERG24 zufolge soll es eine neue Corona-Verordnung für Baden-Württemberg* geben, in welcher die Lockerungen definiert werden sollen. Änderungen soll es auch für Veranstaltungen geben, für die wieder mehr Gäste angedacht sind.

Aber auch die Teststrategie an Schulen und Kitas ist ein Thema, das die Landesregierung von Baden-Württemberg in einer Corona-Verordnung finale absegnen will. Nach Informationen von HEIDELBERG24* soll bald zwischen frisch geimpften, ungeimpften sowie geboosterten Schülern und Lehrkräften unterschieden werden. Neu soll sein, dass auch die vollständig geimpften Schüler und Lehrer ohne einen Booster sich bald wieder verpflichtend testen müssen. *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare