Mercedes-Benz E-Klasse und Fahrrad
+
Radfahrer gegen Autofahrer – das Verkehrsklima ist aufgeheizt

Club gegen Club

Autofahrer gegen Fahrradfahrer: Zoff auf offizieller Ebene – „sollten gleich bestraft werden“

  • Arne Roller
    vonArne Roller
    schließen

Auto-, Motorrad- und Fahrradfahrer – sie sind sich nicht immer grün. Erhitzte Gemüter sind vor allem in den Großstädten an der Tagesordnung. Der Verein „Mobil in Deutschland“ fordert nun höhere Strafen für rechtsbrüchige Radler. Der Fahrradclub ADFC schießt zurück.

München – Michael Haberland, Clubpräsident von „Mobil in Deutschland“, schimpft gegen Radler. Der Club veröffentlichte in der vergangenen Woche ein Video, das Radfahrer dabei zeigt, wie sie über rote Ampeln fahren. 25.000 Rotlichtverstöße begehen sie laut Hochrechnungen des Clubs täglich allein in München.

Haberland fordert daher höhere Strafen und häufigere Kontrollen. „Wenn Radfahrer Gleichbehandlung fordern, sollten sie auch gleich bestraft werden.“ Das sieht der ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) naturgemäß anders und schießt zurück: Verstöße von Autofahrenden seien mit deutlich höheren Gefahren verbunden als solche von Radfahrenden und Zufußgehenden*. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare